Klimaschutz

Deutschlands Ziel ist es, bis 2050 weitestgehend Treibhausgasneutralität zu erreichen. Großes Potential zur Minderung von Treibhausgasen liegt bei den Kommunen. Schönebeck hat sich bereits auf den Weg gemacht und will seine Anstrengungen nun verstärken. Mit Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz startete im November 2022 das Vorhaben "Erstellung eines Integrierten Klimaschutzkonzept für die Stadt Schönebeck". Im Laufe der kommenden zwei Jahre erarbeitet eine Klimaschutzmanagerin ein Konzept, das basierend auf einer Energie- und Treibhausgasbilanz Potentiale zur Minderung aufzeigt. Gemeinsam mit verschiedenen Akteuren und unter Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürgern werden dann Minderungsziele und konkrete Maßnahmen für die unterschiedlichen Handlungsfelder erarbeitet. Neben der Umsetzung erster Maßnahmen gehören die Verstetigung des Klimaschutzes in Schönebeck und seinen Ortsteilen sowie das Controlling entsprechender Projekte zur Aufgabe der Klimaschutzmanagerin.

Förderkennzeichen: 67K20278
Laufzeit: 1. November 2022 bis 31. Oktober 2024

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert die Bundesregierung seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Internetseite: https://www.klimaschutz.de/de

"Gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages"