Gelbes Band

Schönebeck (Elbe) macht mit!

Wertschätzen von Lebensmitteln - Schönebeck (Elbe) macht mit!


Im Rahmen der Aktionswoche "Deutschland rettet Lebensmittel!" findet die Aktion „Gelbes Band“ in diesem Sommer in zahlreichen Kommunen statt. Auch die Elbestadt Schönebeck beteiligt sich an der Initiative des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

Unter anderem werden Tipps und Tricks gegeben, damit jedermann im persönlichen Umfeld Lebensmittel vor der Tonne bewahren kann. Dafür hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gemeinsam mit dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt (MULE) und weiteren Partnerinnen und Partner unter anderem "Zu gut für die Tonne!" ins Leben gerufen. Jede und jeder kann mitmachen!

Die Stadt Schönebeck (Elbe) beteiligt sich an der Initiative und präsentiert die genannten öffentlichen Flächen auf der Homepage der Stadt.


Obstbaumbesitzerinnen und -besitzer können ihre Bäume in Schönebeck (Elbe) und in den drei Ortschaften Plötzky, Pretzien und Ranies durch ein gelbes Band kennzeichnen und damit signalisieren: Hier darf kostenlos und ohne Rücksprache geerntet werden.

Verbraucherinnen und Verbraucher können so für den Eigenbedarf kostenlos Obst in ihrer Umgebung ernten und verwenden. Dadurch werden die wertvollen Früchte doch noch verwertet. Zum jeweiligen Zeitpunkt der Reife kann das Obst geerntet werden.

Ziel ist es, Obst vor dem Verderb zu retten und damit die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Die gelben Bänder werden kostenfrei gestellt. Interessierte wenden sich an das Sachgebiet Grünflächen unter 03928 710-426, um ihre Bäume und Flächen auf der Homepage der Stadt Schönebeck (Elbe) veröffentlichen zu lassen. 


Damit Sie und andere Freude an der Aktion haben, bitte folgende Verhaltensregeln beachten:

  • Ernten Sie ausschließlich von Bäumen und Sträuchern, die ein gelbes Band tragen.
  • Denn nur deren Früchte wurden von den Besitzerinnen und Besitzern für die Ernte freigegeben.
  • Seien Sie achtsam gegenüber der Natur und respektieren das Eigentum anderer.
  • Gehen Sie behutsam mit den Obstbäumen um.
  • Ernten Sie nur, was – ohne Benutzung von Leitern o. ä. – in Reichweite hängt oder lesen Sie die Früchte vom Boden auf.
  • Achten Sie beim Betreten der Obstwiese auf Bodenunebenheiten, herumliegende Äste oder andere mögliche Gefahrenstellen.
  • Ernten Sie nur so viel, wie Sie tatsächlich verbrauchen können.
  • Achten Sie den jeweiligen Zeitpunkt der Reife des Obstes.
  • Prüfen Sie, ob das Obst noch gut ist. Lassen Sie sich von einer braunen Stelle nicht abschrecken. Diese können Sie einfach abschneiden.
  • Waschen Sie die Früchte vor dem Verzehr gründlich ab.