Landratswahl 2021

Bekanntmachungen zur Landratswahl 

Am 24. Januar 2021 findet ggf. die Landratswahl im Salzlandkreis statt. Am 7. Februar 2021 findet ggf. eine eventuelle Stichwahl statt. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Salzlandkreises unter Wahlen (externer Link).

Die Bekanntmachungen lesen Sie in der rechten Spalte.

  • Gemeindewahlleiter und Stellvertreterin für die Landratswahl am 24. Januar 2021 in der Stadt Schönebeck (Elbe)
  • Aufforderung zur Abgabe von Vorschlägen für die Wahlvorstände
  • Recht auf Einsichtnahme in das Wählerverzeichnis und die Erteilung von Wahlscheinen für die Landratswahl am 24. Januar 2021
  • Wahlbekanntmachung

Auf die Stellenausschreibung vom 04.11.2020 haben sich mit Herrn Markus Bauer (SPD) und Herrn Dr. Alexander Goebel (CDU) zwei Kandidaten beworben. Beide Bewerber wurden am 29.12.2020 durch den Kreiswahlausschuss zugelassen und haben sich bei der öffentlichen Versammlung am Dienstag, 12. Januar 2021, 17 Uhr im Kurhaus, Solbadstraße 2, 06406 Bernburg (Saale) vorgestellt.

Vorläufigen Wahlergebnisse

Die Ergebnisse der Wahl finden Sie am Wahlsonntag auf der Seite des Salzlandkreises unter folgendem externen Link.


Wahlhelferinnen / Wahlhelfer

Am 24. Januar 2021 sind die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Schönebeck (Elbe) aufgerufen, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen und den Landrat / die Landrätin (m/w/d) des Salzlandkreises zu wählen. Am 7. Februar 2021 findet eine eventuelle Stichwahl statt. Weiterhin werden im nächsten Jahr die Abgeordneten (m/w/d) des Landes Sachsen-Anhalt (voraussichtlich am 6. Juni 2021) und des Bundes (voraussichtlich am 26. September 2021) gewählt. Für die ordnungsgemäße Durchführung dieser Wahlen sucht die Stadt Schönebeck (Elbe) - für das gesamte Stadtgebiet, einschließlich der Ortschaften Plötzky, Pretzien und Ranies - noch dringend Bürgerinnen und Bürger ab einem Alter von 18 Jahren, die sich als freiwillige Wahlhelfer zur Mitarbeit in den Wahlvorständen zur Verfügung stellen. Als Mitglied des Wahlvorstandes kann jeder Bürger / jede Bürgerin, der / die wahlberechtigt ist, fungieren. Wahlhelfer(innen) sind im Wahllokal tätig und sichern den reibungslosen Ablauf der Wahl am Wahltag sowie die Auszählung der Stimmen nach Schließung der Wahllokale. Für ihre Tätigkeit erhalten Wahlhelfer eine Entschädigung (sogenanntes Erfrischungsgeld). Sie können sich direkt im Sachgebiet Ratsbüro im Rathaus, Markt 1 oder unter den Telefonnummern +49 3928 710-120 sowie per E-Mail an das melden.