Städtepartnerschaftsvertrag zwischen Schönebeck und Trakai unterschrieben

Delegation besucht Partnerstadt

Am 3. Juni unterzeichnete Oberbürgermeister Bert Knoblauch gemeinsam mit seinem Amtskollegen Andrius Šatevičius und der Vorsitzenden des Stadtrates Cornelia Ribbentrop den Städtepartnerschaftsvertrag zwischen Schönebeck und der Stadt Trakai in Litauen. Im Mai 2020 hatte der Stadtrat der partnerschaftlichen Verbindung zugestimmt. Nun wurde die Städtepartnerschaft im Rahmen einer Festveranstaltung in Trakai offiziell besiegelt.

„Es ist mir eine große Ehre und Freude diese Partnerschaft einzugehen“, sprach nach der Unterzeichnung Schönebecks Stadtoberhaupt an den Trakaier Bürgermeister gerichtet. „Ich bedanke mich herzlich beim Schönebecker Stadtrat und beim Städtepartnerschaftsverein sowie bei den Gastgebern und Schönebeckern für die großartige Unterstützung“, so Knoblauch.

Unter der Leitung des Vorsitzenden des Städtepartnerschaftsverein Schönebeck (Elbe) e.V. Markus Baudisch besuchte eine 13-köpfige Delegation vom 1. bis 6. Juni die schöne Stadt in Litauen. Um die bereits bestehenden Kooperationen zu vertiefen, besuchte die Gruppe die berühmte Wasserburg sowie die nahe Hauptstadt Vilnius. Die Vertreterinnen und Vertreter des Stadtrates, der Stadtverwaltung und des Städtepartnerschaftsvereins nahmen gemeinsam am Umzug beim „Trakai Summer 2022 Festival“ über die Halbinsel teil und repräsentierten die Elbestadt. Dank der Unterstützung der Stadtwerke Schönebeck GmbH konnten zum ersten Mal die vereinseigenen Shirts präsentiert werden. Auch Salzpräsente vom Solepark Bad Salzelmen wurden verteilt. Ein gemeinsames Backen von litauischen Speisen stand ebenfalls auf dem Programm. Eine Lasershow und das Kennenlernen der Delegationen aus den weiteren anwesenden Partnerstädten (Rheine, Alanya, Malbork, Giżycko, Gmina Giżycko, Mtskheta, Koszalin) von Trakai rundeten den erfolgreichen Besuch in Litauen ab.