Orchesterball der MKP abgesagt

Stattdessen Benefizkonzert in IGZ Inno-Life am 24. September 2022

dsc 7705 ©Fotoatelier Urban.

Der für den 24. September 2022 angekündigte Orchesterball wird erneut abgesagt. Die Vorsitzende des Fördervereins der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie, die Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, Frau Petra Grimm-Benne, begründet die Absage, wie folgt: „In einer Zeit, in der viele nicht mehr wissen, wie sie im täglichen Leben zurechtkommen sollen, ist es mir persönlich leider nicht möglich, bei einem fröhlichen Ball unbesorgt das Tanzbein zu schwingen.“ 

Die Geschäftsführerin der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie, Frau Anita Bader, unterstützt sie in dieser Auffassung. „Als wir zusammen mit Frau Cornelia Ribbentrop begonnen haben den Ball zu planen, waren die dramatischen Auswirkungen des Ukrainekrieges und der aktuellen Energiekrise für jeden Einzelnen von uns nicht abzusehen“. Die vorhergehenden Absagen erfolgten aus pandemischen Gründen. Der Ball wird erneut verschoben; ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Stattdessen bieten der Förderverein und die Mitteldeutsche Kammerphilharmonie unter der Schirmherrschaft von Petra Grimm-Benne am 24. September ein ganz besonderes Highlight: Der Termin bleibt bestehen, wird aber zu einem Benefizkonzert für alle Schönebeckerinnen und Schönebecker: Alle, die gerne ein Konzert des Orchesters erleben möchten, sind eingeladen, um 19.30 Uhr ins IGZ-Inno-Life zu kommen. Der Eintritt am Abend ist frei; um Spenden wird gebeten. Das Programm steht unter dem Motto „Vorwiegend heiter“. Platzkarten sind wie gewohnt im Büro der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie, Tischlerstraße 13a, abzuholen.

Es spielen die Mitteldeutsche Kammerphilharmonie Schönebeck unter der Leitung ihres Chefdirigenten Jan Michael Horstmann. Solist des Abends wird Alexander Klinger sein.