Der Kurpark wird geputzt

Social Day der Deutschen Bank / Spende über 600 Euro für Baumpflanzung

SocialDay2 ©Stadt Schönebeck (Elbe)

Bei den konzernweiten "Social Days" der Deutschen Bank engagieren sich die Mitarbeitenden ehrenamtlich. Ein Team der Filiale in Schönebeck (Elbe) war vor kurzem im Kurpark Bad Salzelmen unterwegs, um zu harken, zu schneiden und zu fegen. Des Weiteren wurde eine Spende in Höhe von 600 Euro übergeben, die "wir für Baumpflanzungen einsetzen wollen", bedankte sich Solepark-Leiterin Sibylle Schulz für das Engagement. "Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung. Der Kurpark sieht wieder sehr einladend aus."

Lena Künzel von der Deutschen Bank Schönebeck sagte: "Wir engagieren uns gern ehrenamtlich für den Kurpark, da er ein Begegnungsort für Jung und Alt ist. Hier können alle Bürgerinnen und Bürger sowie Besucher der Stadt entspannen, durchatmen und in der Natur die Seele baumeln lassen. Wir freuen uns, als Filiale in unmittelbarer Entfernung vom Kurpark heute hier anzupacken und für den guten Zweck die Arbeit am Schreibtisch gegen jene im Grünen zu tauschen.“ Auch die Mitarbeitenden der Deutschen Bank engagieren sich persönlich für den Park. Sie bauen in Absprache mit der Stadt die Sonnenliegen und Bänke ab und streichen diese neu an. Außerdem nehmen sie am Holzspielplatz kleine Verschönerungsarbeiten vor und entfernen Graffiti von der Kurparkbühne. Zudem jäten sie Unkraut und pflanzen neue Sträucher. „Der Park dient als Naherholungsort für Jung und Alt und schafft für viele Mitbürgerinnen und -bürger einen tollen Ausgleich vom Alltag im Grünen. Für uns ist es eine Herzensangelegenheit, hier anzupacken und den Park zu verschönern – so können wir ihn alle noch besser während der kommenden warmen Tage genießen“, ergänzt Lena Künzel. Die Spende der Deutschen Bank kommt der Finanzierung von Sträuchern und Farbe zugute.

Mit ihrem gesellschaftlichen Engagement stärkt die Deutsche Bank Menschen und die Wirtschaft vor Ort, wo immer sie tätig ist. Mit ihren "Born to Be"-Jugendprojekten leistet sie einen positiven Beitrag für mehr Chancengerechtigkeit und ein selbstbestimmtes Leben: Seit 2014 hat die Bank damit über 4,9 Millionen jungen Menschen neue Perspektiven eröffnet. Das "Made for Good"-Förderprogramm bietet seit 2016 mehr als 23.000 Sozialgründern und gemeinnützigen Organisationen Beratung und Unterstützung bei der Weiterentwicklung ihrer Geschäftsidee. Darüber hinaus trägt die Bank weltweit zur wirtschaftlichen und sozialen Stabilisierung infrastrukturschwacher Gemeinden bei und hilft Menschen in Notsituationen wie Armut, Migration, Arbeits- und Obdachlosigkeit. Seit 2015 wurden mit diesen Initiativen mehr als 4,2 Millionen Menschen unterstützt. Wo immer möglich, bringen sich die Mitarbeiter der Deutschen Bank ehrenamtlich in die Projekte ein: Insgesamt engagierten sich im letzten Jahr fast 13.000 Kolleginnen und Kollegen rund 158.000 Stunden im "Plus You"-Programm der Bank.