Auftakt zum "KuSS"-Projekt 2020

Partnerschaft für Demokratie in Schönebeck (Elbe)

Ronald Walkoff, genannt Gaukler Syri, zeigte den angehenden Feuer - Künstlerinnen und Künstlern die sogenannten "Basics" der Jonglage und führt nun in mehreren Workshops die Kids in die Kunst des Jonglierens ein.Ronald Walkoff, genannt Gaukler Syri, zeigte den angehenden Feuer - Künstlerinnen und Künstlern die sogenannten "Basics" der Jonglage und führt nun in mehreren Workshops die Kids in die Kunst des Jonglierens ein.

Unter dem Motto "Jonglage" fand am heutigen Dienstag im Jugendclub "Future" in der Moskauer Str. 30 in Schönebeck (Elbe) der Auftakt für die diesjährige Veranstaltungsreihe „KuSS – Kunst, Spiel und Sport gemeinsam erleben“ statt. Knapp 15 Kinder folgten der Einladung der Partnerschaft für Demokratie in Schönebeck (Elbe). Ronald Walkoff, genannt Gaukler Syri, zeigte den angehenden Feuer - Künstlerinnen und Künstlern die sogenannten "Basics" der Jonglage und führt nun in mehreren Workshops die Kids in die Kunst des Jonglierens ein. Ziel ist es, das gelernte auf der geplanten Demokratiekonferenz der "Partnerschaft für Demokratie in Schönebeck (Elbe" am 15. Oktober 2020 in der Evangelischen Kirchengemeinde St. Jakobi, Breiteweg 26 in 39218 Schönebeck (Elbe) zu präsentieren. Darüber hinaus werden derzeit weitere Workshops im Rahmen des "KuSS"-Projektes vorbereitet. So können die Kinder unter anderem an einem Technik- und einem Graffiti-Workshop teilnehmen. Auch diese Ergebnisse werden auf der diesjährigen Demokratiekonferenz vorgestellt. Weitere Informationen unter https://www.demokratie-leben-sbk.de/ (externer Link).

Die Projekte „Partnerschaft für Demokratie in der Stadt Schönebeck (Elbe)“ werden im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Nähere Informationen dazu erhält man unter www.demokratie-leben.de.