Barfußpfad, Bastelbereich und Bachlauf

Kleingartenverein plant Projekt "Kinder-Erlebnisgarten"

IMG 0565 ©Stadt SchönebeckIMG 0565 ©Stadt Schönebeck

Der Kleingartenverein „An der Arche“ in Schönebeck (Elbe) möchte das Projekt „Kinder-Erlebnisgarten“ ins Leben rufen. Dies hatten Vereinsvorsitzender Wolfgang Schulz und weitere Mitglieder am Montag dem Oberbürgermeister Bert Knoblauch und Baudezernent Guido Schmidt vorgestellt. „Wir möchten die Kinder an der Freude der kleingärtnerischen Nutzung und der damit verbundenen Sensibilisierung zum Umweltschutz teilhaben lassen“, erklärt Wolfgang Schulz, der Vereinsvorsitzende. Der Erlebnisgarten soll den Bewegungsdrang, die Neugier und die Lust der Kinder, sich Räume und Themen zu erobern, fördern. Allerdings müssen die Vereinsmitglieder während der Versammlung im Februar 2021 dem Vorhaben noch zustimmen.

Für das Projekt selbst ist eine Realisierungszeit von etwa zwei Jahren vorgesehen. Dabei sollen verschiedene Themenbereiche angelegt werden. Beispielsweise ein Sinnesband zum Riechen, Schmecken und Fühlen; ein Barfußpfad, ein Bastel- und Gestaltungsbereich, ein Bachlauf oder Beete, mit denen die Kinder den Weg von der Aussaat bis zur Ernte aktiv gestalten und mitverfolgen können.

Apropos mitgestalten: Es soll zudem ein Mitmach-Bereich entstehen, an dem Kinder Ihre Vorstellungen äußern können und selbst Hand anlegen dürfen, beispielsweise beim Bau von Vogelnistkästen, einbringen von Saatgut, Anlegen eines Kräuterbeetes oder dem Erkunden eines Erlebnispfades.

Für das Projekt soll auf den Parzellen 94 und 120 entstehen, die seit mehreren Jahren leerstehen. Es soll sich später nicht nur an Kinder aus dem Verein, sondern an Kinder aus dem gesamten Stadtgebiet, Kindergärten oder Schulen richten. Bereits im September diesen Jahres soll mit den Bereinigungsarbeiten auf beiden Parzellen der Startschuss zur Projektrealisierung gegeben werden.