Wirtschaft trifft Tradition

Wirtschaftsrat in der Villa des iMUSEt Schönebeck

IMG 1064 ©Stadt SchönebeckIMG 1064 ©Stadt Schönebeck

Unter dem Motto „Wirtschaft trifft Tradition“ begrüßte Hans-Günther Zick, stellvertretender Vereinsvorsitzender, den Wirtschaftsrat in der Villa des iMUSEt Schönebeck (Elbe). „Das Jahr 2020 war für uns alle hart, alle geldbringenden Veranstaltungen mussten wir absagen.“ Darunter das Traktorentreffen, die Modenschau und das Event, um das zehnjährige Bestehen zu feiern. „Aber es gibt auch Positives zu berichten.“ 70 Prozent der Gesamtfläche seien bislang ausgelastet, zudem wird an der Verbesserung der Barrierefreiheit, der Sicherheit und der Heizung gearbeitet. „Dabei kann gerne unterstützt werden“, forderte er auf.

Friedrich Allendorf berichtete aus der langen Tradition seiner Familie mit der Stadt Schönebeck und der Region, beispielsweise von der Kaiser-Brauerei, die von seinen Vorfahren 1870 auf das Gelände des Hummelbergs verlagert wurde, oder von zahlreichen gegründeten Stiftungen in Groß Salze. Näheres dazu gibt es auf der Internetseite des iMUSEt. Aktuell möchte Friedrich Allendorf auf eben diesem Hummelberg den Turm wiederbeleben, nach Möglichkeit pünktlich zum Stadtjubiläum in drei Jahren als Ausflugsziel. „Varianten dafür gibt es einige.“

Oberbürgermeister Bert Knoblauch lobte die gute Zusammenarbeit mit dem vor sieben Jahren ins Leben gerufenen Wirtschaftsrat, durch den auch Neuansiedlungen in den Gewerbegebieten angeregt wurden. „Wir haben dort viele Firmen mit innovativer und zukunftsträchtiger Technik. Wir bieten für die Jugend gute Möglichkeiten und Perspektiven für eine Ausbildung.“ So sei beispielsweise die Ausbildung zum Industriemechaniker an der Berufsbildenden Schule ins Leben gerufen worden, auch am Tag der offenen Unternehmen hatten sich viele beteiligt.

Andrea Silber vom Kunsthof des Soleparks betonte, wie wichtig die Geschichte sei. „Tradition ist wichtig, ich habe mich viel mit der Geschichte Schönebecks beschäftigt, als ich 1994 hierher gezogen war, arbeitete als Gästeführer. Schönebeck hat eine Menge zu bieten.“ Nach der corona-bedingten Pause hat nun auch der Solepark seine Angebote wieder gestartet. „Die Mitarbeiter stehen für Gespräche gern zur Verfügung. Rufen Sie an, sagen Sie, wann Sie kommen möchten. Was Sie dann erleben möchten, erzähle ich Ihnen schon“, schloss Andrea Silber den offiziellen Teil des Abends.