ganswinkel_004 thyssenkrupp_004 HumanWG2017_Kopie
Top Panel
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Dienstag, 21 Nov 2017
Sie sind hier: Start Aktuelles 2016 10 / 2016 Zweiter Öffentliche INSEK-Werkstattabend: Es geht um die Zukunft Schönebecks
Zweiter Öffentliche INSEK-Werkstattabend: Es geht um die Zukunft Schönebecks PDF Drucken E-Mail

P1040998_KopieEs geht um die Zukunft der Stadt: Zum zweiten öffentlichen Werkstattabend "Integriertes Stadtentwicklungskonzept Schönebeck bis 2030" (INSEK) waren am Montag, 17. Oktober 2016, neben der Verwaltung, mehreren Stadträten und dem prozessbegleitenden Büro für urbane Projekte aus Leipzig immerhin zwölf Bürgerinnen und Bürger ins "Haus Luise" in der Moskauer Straße 23 gekommen. Nachdem Schönebecks Oberbürgermeister Bert Knoblauch die Anwesenden begrüßt, die Frage "Wie wollen wir 2030 Leben und Wohnen?" gestellt sowie die Bürger(innen) für die großen Zukunftsthemen der Stadt sensibilisiert und zur Beteiligung aufgerufen hatte, stellten Andreas Paul und Christiane Kornhaß vom Leipziger Büro eingangs die Inhalte, Aufgaben, Ziele sowie Entwicklungsthesen des INSEK-Werkstattabends vor. Unter der Überschrift "Wohnen und Leben in einer attraktiven und kompakten Stadt" wurden...

P1050005_Kopiean insgesamt zwei Tischen sachliche Ziele für Schönebeck diskutiert. Es wurden u.a. Themen besprochen, die das attraktive Flair einer Kleinstadt aufwerten, eine gesunde Mischung aus urbanen und ländlichen Qualitäten begünstigen und die weichen Standortfaktoren der Elbestadt positiv beeinflussen. An diesem Leitbildprozess beteiligten sich gestern insgesamt 37 Teilnehmer(innen). Anhand von strukturellem und sich inhaltlich durchdringendem Kartenmaterial wurden u.a. folgenden Fragen besprochen:
Welche Stadtbereiche haben welche Aufgaben?, Welche Identitäten sind zu sichern?, Was machen die Zentren aus?, Welche Mitten verträgt die Stadt?, Was genau macht das Wohnen in Schönebeck aus?, Welche wohnungspolitischen Ziele sind zu vereinbaren?, Welche Aufgaben haben Grün und Freiraum in Schönebeck und Ostelbien?, Welche Rolle spielt das Grün?, Welche Rolle spielt die Elbe?, Welche Ziele sind bzgl. Grünflächen zu vereinbaren?, Was sind Pflegekonzepte?, Welche Pflegemodelle sind zu bevorzugen?

P1050007_KopieDiese und weitere Fragen wurden offen diskutiert und sachlich in den Leitbildprozess des INSEK aufgenommen. Als große und den Diskurs bestimmende Themen zur Findung von Potenzialen wurden folgende ausgemacht: Nähe zur Natur für alle zugänglich zu entwickeln, vorherrschende Grün der Stadt weiter pflegen und ggf. im Zentrum weiter ausarbeiten, Urbanität mit kurzen Wegen innovativ gestalten, Rückbau des Leerstandes als Chance für bezahlbaren, barrierefreien und modernen Wohnraum ergreifen, Straßen, Friedhöfe, Sportplätze, Parks und Gärten priorisieren, blaue Band der Elbe als touristische und erholsame "Perlenkette" weiter ausgestalten. Diese und weitere Punkte fließen in den weiteren Prozess des INSEK ein. Der dritte  öffentliche INSEK-Werkstattabend ist bereits im November geplant.

Hierfür ist die aktive Unterstützung der Schönebeckerinnen und Schönebecker gefragt. Bei Fragen oder für nähere Informationen zum INSEK wenden Sie sich bitte an: Stadt Schönebeck (Elbe), Dezernat III, Amt 61 – Stadtplanungs- und Stadtentwicklungsamt, Breiteweg 12, 39218 Schönebeck (Elbe), Telefon: 03928 – 710 405, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.