TdFW2018_Kopie osommer18_Kopie Kitabesuch_Juli2018_Kopie
Top Panel
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Samstag, 21 Jul 2018
Sie sind hier: Start Wirtschaft Wirtschaftsnachrichten PALRAM Germany GmbH: Standort Schönebeck gesichert
PALRAM Germany GmbH: Standort Schönebeck gesichert PDF Drucken E-Mail

Anerkennungspreis_fuer_Palram-Manager_JolkEinen Scheck über 1.500 Euro als Spende überreichte am Montag, dem 13.09.2010, Arnon Eshed, CEO der PALRAM Industries, anlässlich einer Unternehmenspräsentation des Tochterunternehmens PALRAM Germany GmbH Schönebeck an Oberbürgermeister Hans-Jürgen Haase.
In seiner Dankesrede, in der das Stadtoberhaupt die Entwicklung, Arbeitsplatz- und Standortsicherung des Polycarbon-Plattenherstellers und ?vertreibers in der Wilhelm-Dümling-Straße des Industrieparks West von Schönebeck ausdrücklich würdigte, zeigte er sich ebenso über die großzügige Spende erfreut und kündigte an, sie für soziale Zwecke verwenden zu wollen.
Arnon Eshed hatte sich im Anschluss an eine Darstellung der Entwicklung des Unternehmens vor etwa 100 Gästen unter anderem für die Unterstützung durch die Wirtschaftsförderung der Stadt Schönebeck bei der Ansiedlung, Akquirierung von Fördermitteln und Herstellung von Partnerschaften wie mit der AbS GmbH und den Stadtwerken bedankt.

Werner Rottmann, der im Wirtschaftsministerium Sachsen-Anhalts für die Unternehmensbetreuung zuständig ist, lobte wie Hans-Jürgen Haase die Arbeitsplatzsteigerung innerhalb von drei Jahren von acht auf 31 Mitarbeiter sowie die für unser Bundesland bemerkenswert hohe Exportrate von 30 Prozent des Unternehmens.
Der Oberbürgermeister benutzte die Gelegenheit, um dem Plantmanager der PALRAM Germany GmbH in Schönebeck, Winfried Jolk, einen Anerkennungspreis für die unternehmerische Entwicklung hier am Standort zu überreichen.
Jolk nahm die Gelegenheit wahr, sich nicht nur bei der Stadt Schönebeck (Elbe), sondern auch bei allen seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die gezeigten Leistungen zu bedanken.
Mit der erfolgreichen Anmietung des Grundstückes 2009 war die Bestandssicherung von PALRAM am Standort Schönebeck gesichert worden.
Der Fördermittelantrag für GA-Mittel bei der Investitionsbank wurde schließlich positiv beschieden:
Einschließlich der Fördermittel investierte PALRAM hier zuzüglich eigener Mittel eine Summe von rund 500.000 Euro.
PALRAM verwendet(e) diese Mittel für neue Investitionen wie Büros, neue Sanitäranlagen, eine Umzäunung und eine Trafostation.
Der Oberbürgermeister stellte dabei heraus, dass die Aufträge an Firmen aus Schönebeck und Umgebung vergeben wurden, womit Arbeit und Steuern in der Region bleiben.
Für die Stadt im Allgemeinen und den Industriepark West im Besonderen ist es nicht ohne Bedeutung, dass PALRAM auch eine neue Betriebszufahrt und ?Firmenansicht? an der Wilhelm-Dümling-Straße eingerichtet hat.
Von Schönebeck aus gehen PALRAM-Produkte in alle Welt.
So ist PALRAM gewissermaßen auch ein wirtschaftlicher Botschafter unserer Stadt.