tuebke19_006 Workshop2019_Kopie scholl19_007
Top Panel
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Donnerstag, 19 Sep 2019
Sie sind hier: Start
iMUSEt Schönebeck zeigt Werke von Ewald Blankenburg Drucken
Montag, den 02. September 2019 um 14:58 Uhr

ewaldblankenburgEine exklusive Ausstellung mit Werken des überregional angesehenen Malers Ewald Blankenburg, der viele Jahre als Künstler und Lehrer auch in Schönebeck (Elbe) wirkte, zeigt das Industrie- und Kunstmuseum der Stadt vom 14. September bis 26. Oktober dieses Jahres, geöffnet ist jeweils samstags und sonntags von 14 - 17 Uhr sowie zu noch anzukündigenden Sonderöffnungszeiten. Die Kunstausstellung trägt den Titel „Meine Jahre in Schönebeck“ und wird anlässlich des 99. Geburtstages des nachexpressionistischen Meisters durchgeführt, teilten Dr. Hans-Günther Zick und Dr. Georg Plenikowski vom iMUSEt mit. Farbintensive Landschaften, Stadtmotive und Stillleben werden zu bewundern sein. Kunstliebhaber werden in seinen Werken gewisse Anlehnungen an Lionel Feininger oder auch Georges Braque vermuten, nur etwas gegenständlicher als letzterer. Die Farbfreude spiegelt dabei immer seinen malerischen Enthusiasmus wider. Kurz nach der erfolgreichen Tübke-Ausstellung wartet das ungewöhnliche Schönebecker Museum also schon wieder mit einer Exposition auf, die überregional für Aufmerksamkeit sorgen sollte. Man darf sich...

Weiterlesen...
 
Nächste Sprechstunde des Oberbürgermeisters am 10. September Drucken
Montag, den 02. September 2019 um 14:18 Uhr

Schönebecks Oberbürgermeister Bert Knoblauch führt seine nächste Bürgersprechstunde in seinem Dienstzimmer 205 am 10. September  2019 von 9 bis 12 Uhr im Rathaus durch. Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, ins Rathaus zu kommen und dem Oberbürgermeister ihre Fragen, Probleme, Kritiken und Hinweise im persönlichen Gespräch vorzutragen. Persönliche Anmeldungen oder Termine können in der Bürgersprechstunde nicht vereinbart werden. Es wird um Verständnis gebeten, dass mit gewissen Wartezeiten gerechnet werden muss.

 
Kammerphilharmonie: In Brudersphären Wettgesang Drucken
Montag, den 02. September 2019 um 11:57 Uhr

RingheiligtumsepZum Auftakt der Spielzeit 2019/2020 präsentiert sich die Mitteldeutsche Kammerphilharmonie Schönebeck unter der Leitung ihres neuen Chefdirigenten und Musikalischen Leiters, Jan Michael Horstmann, am 7. September zu einem besonderen Musikerlebnis im Ringheiligtum Pömmelte.  Die ersten Töne erklingen um 17 Uhr. Dieses Konzert findet in Kooperation mit dem Salzlandkreis statt.  Taucht man ein in die Welt der Himmelsscheibe von Nebra und der sie umgebenden Heiligtümer, verfällt man sofort dem Bann der Mythologie, aber auch Mystik dieser astronomisch-astrologischen Zeichen ferner Geisteswelten. Seien es die Inkas und Azteken, die ihre Anbetung der Sonnen in zartem Staunen und wilden Tänzen feiern, seien es die antiken Griechen, die Gott Jupiter die Allmacht über die Sterne und Metamorphosen zu Sternbildern, wie sie Ovid beschreibt, zurechnen, oder sei es...

Weiterlesen...
 
Zur Himmelfahrt mit dem Rad in den siebenten Himmel Drucken
Freitag, den 30. August 2019 um 11:52 Uhr

awanke_006Es war eine Radpartie zu Himmelfahrt zum Heiratsmarkt nach Groß Rosenburg, die Erika und Georg Pohler aus der Schönebecker Johannes-R.-Becher-Straße schließlich in den siebenten Himmel führen sollte: Im Wonnemonat Mai des Jahres 1955 traf Georg seine spätere Frau dort, forderte sie zum Tanz auf, es funkte, und schließlich fragte man sich, wann wohl die letzte Fähre zurück fahre. Das war 24 Uhr, und sie einigten sich auf diese letzte Möglichkeit, so dass Georg seine Erika dann bis nach Hause in Pömmelte (sie stammte aus Glinde) begleiten konnte. Diese Begleitung hält bis heute an. Die damalige Weiterfahrt nach Schönebeck muss sehr kurzweilig gewesen sein, denn in Gedanken war er wohl die ganze Zeit bei Erika. Es entwickelte sich zunächst eine Fernbeziehung, weil er bei der Kasernierten Volkspolizei im berüchtigten Fünfeichen im „Meck-Pomm“ Dienst tun musste. Tja – damals gab es aber immerhin noch Liebesbriefe, und die wogen trotz ihrer Leichtigkeit schwer. Der Verlobung folgte dann später folgerichtig die Hochzeit. Schon vorher leistete Georg als AWG-Mitglied Aufbaustunde für eine Wohnung in Schönebeck-Mitte. Mit der...

Weiterlesen...
 
Ehepaar Schramm aus Ranies ist nun diamanten Drucken
Freitag, den 30. August 2019 um 11:08 Uhr

awanke_011Gleich drei Bürgermeister konnte das nunmehr diamantene Paar Wolfgang und Rosemarie Schramm aus Ranies am Donnerstag zum 60-jährigen Ehe-Jubiläum als Gratulanten begrüßen: Oberbürgermeister Bert Knoblauch war ebenso gekommen wie Ortsbürgermeister Rüdiger Kunze und Pretziens ehemaliger Bürgermeister Friedrich Harwig nebst Gattin. Kennengelernt hatte sich das Paar beim Studium an der Hochschule für Ökonomie in Berlin-Karlshorst – man war nämlich in derselben Seminargruppe. Er aus Dessau, sie aus Penig in Sachsen kommend, hatte man zwar vorher in Halle zur gleichen Zeit Abitur gemacht, war sich aber nie direkt begegnet, obwohl man „ganz sicher“ ziemlich oft aneinander vorbei gelaufen war. Oder war da vielleicht doch schon ein kurzer Augen-Blick vor dem Hallenser Theater? Tucholsky hätte in diesem Fall jedenfalls nicht recht mit seinem „…zwei fremde Augen, ein kurzer Blick … vorbei, verweht, nie wieder“. Geheiratet haben der gelernte Klempner und studierte  Diplom-Wirtschaftler und seine Rosemarie, die sich später auch zur Ökonomin qualifizierte und auch als Lehrerin gearbeitet hat, dann später in Weferlingen. Exakt am...

Weiterlesen...
 
Wanke-Naturstein feiert 32. Geburtstag Drucken
Freitag, den 30. August 2019 um 10:12 Uhr

awanke_014Das Schönebecker Unternehmen Wanke-Naturstein im Gewerbegebiet „Grundweg“ gibt es nun schon seit 32 Jahren. Das Jubiläum vor zwei Jahren konnte organisatorisch nicht so gefeiert werden, so dass dies nun zum 32. Geburtstag nachgeholt wurde. Auch Oberbürgermeister Bert Knoblauch gab sich deshalb am Freitag ein Stelldichein und gratulierte Sebastian Wanke (Foto) und seinem Bruder wie auch der Belegschaft sehr herzlich. Er würdigte dabei auch die erfolgreiche Entwicklung des Meisterbetriebes, der ein sehr gutes Verhältnis zu seinen Nachbarfirmen pflegt und gegebenenfalls – wie bei notwendigen Reparaturen - gut mit ihnen zusammenarbeitet. Die Firma Wanke Naturstein wurde eigentlich als Wanke Betonwerk- & Kunststein im Mai 1987 gegründet und zwar als "Ein-Mann-Betrieb". In einer Kellerwerkstatt von 40 m² begann Karl-Heinz Wanke, Formen für die Herstellung von Vasen, Amphoren, Putten, Balustraden und vieles mehr aus Beton und Stuck herzustellen. Mit der politischen Wende und deutschen Einheit 1989 öffnete sich der Markt und das Angebot an Naturstein. Im Jahr 1993 wurden auf dem heutigen Firmengelände die neuen Werkshallen und Produktionsstrecken eröffnet. Die Angebotspalette reicht vom...

Weiterlesen...
 
Ausstellung „Gestricktes“ von Maria Lipkina Drucken
Freitag, den 30. August 2019 um 08:35 Uhr

alipkinaIn der Stadtbibliothek Schönebeck gibt es ab September und bis Dezember eine neue Ausstellung. Unter dem Titel „Gestricktes“ präsentiert Maria Lipkina ihre Werke. Die 1949 in Russland geborene Schönebeckerin fand die Liebe zur Kunst und Musik schon in der Kindheit, das Stricken lernte sie von ihrer Mutter. Zuerst strickte sie Mützen und Pullover, später dann Broschen mit eigenem Muster, außerdem begann sie sich für die Geschichte des Strickens zu interessieren. Ende 1994 siedelte sie mit ihrem Mann nach Deutschland über und begann, Bilder zu stricken. Die Ausstellung ist in den Räumlichkeiten Am Stadtfeld 40 zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek zu sehen.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Weiter > Ende >>

Seite 5 von 8

Sprache

Deutsch English

Melder

SUE_SchnebeckSachsen-Anhalt

Anmeldung

  • *
    *
    *
    *
    *
    Fields marked with an asterisk (*) are required.