Innenminister und Landeswahlleiterin danken Wahlhelfern und Kommunen

Landtagswahl am 6. Juni 2021

20212021

In Sachsen-Anhalt haben am Wahlsonntag, dem 6. Juni 2021, rund 22.000 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für einen ordnungsgemäßen Ablauf der Landtagswahl in jedem der ca. 2.600 Wahlbezirke gesorgt und zu einer korrekten Feststellung des vorläufigen Wahlergebnisses in der Wahlnacht beigetragen. „Ich danke allen ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern, die mit zum Gelingen bei der Durchführung dieser besonderen Landtags-wahl unter Pandemiebedingungen beigetragen haben. Für unsere De-mokratie sind die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer unverzichtbar, um allgemeine, freie und geheime Wahlen zu sichern. Auch den zahlrei-chen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Kommunen, die mit En-gagement die Wahl vorbereitet und organisiert haben, danke ich sehr für Ihre Unterstützung“, sagte Sachsen-Anhalts Landeswahlleiterin Christa Dieckmann. Innenminister Michael Richter ergänzte mit Blick auf die besonderen Bedingungen wegen der Pandemie und das deutlich erhöhte Briefwahl-aufkommen: „Auf unsere Kommunen, die Mitarbeiterinnen und Mitarbei-ter in den Gemeinden sowie die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer konn-ten wir uns verlassen. Alle haben mit ihrem Tun, nicht nur am Wahltag selbst, sondern auch in den Wochen davor, zum sicheren und reibungs-losen Verlauf der Wahlen beigetragen. Dafür gebührt den Beteiligten Dank und Anerkennung.“