tuebke19_006 Workshop2019_Kopie scholl19_007
Top Panel
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Samstag, 21 Sep 2019
Sie sind hier: Start Aktuelles
Stadt Schönebeck (Elbe)
Ambulanzmobile: In Bayern fahren Krankenwagen aus Schönebeck PDF Drucken

ambu19_006Anlässlich der bereits 10-jährigen ausgezeichneten Zusammenarbeit stattete eine Delegation des Bayerischen Roten Kreuzes als Großkunde der Ambulanz Mobile GmbH & Co. KG dem Schönebecker Unternehmen am Freitag einen Besuch ab. Dabei wurde der BRK-Landesgeschäftsführer Leonhard Stärk (r.) herzlich von Oberbürgermeister Bert Knoblauch sowie Ambulanzmobile-Geschäftsführer Hans-Jürgen Schwarz (l.) auf dem Firmengelände begrüßt. Das Unternehmen hat bisher schon etwa 1000 Fahrzeuge nach Bayern geliefert und Leonhard Stärk spricht voller Lob von einer exzellenten Aufbauleistung der Kranken- und Rettungstransportwagen. In Bayern, wo es landesweit ein einheitliches System gibt, fahren fast ausschließlich „Krankenwagen“ aus Schönebeck. Darauf ist man bei Ambulanzmobile stolz und betrachtet die treue Kundschaft als großartige Referenz für die Leistungsstärke des Betriebes. Dafür spricht nicht zuletzt die ständige Weiterentwicklung der Technik und damit Steigerung der Qualität im eigenen Hause. So wurde den Bayern unter anderem ein neuer,  multifunktionaler Leichtbau-Tragentisch vorgestellt, wie es ihn sonst noch nirgendwo gibt. Auch ein innovativer Prüfstand für...

Weiterlesen...
 
Läufer(innen) aus Trakai in Schönebeck begrüßt PDF Drucken

trakai7dbl_007Die Gäste aus der mit Schönebeck befreundeten Stadt Trakai in Litauen, die am 7. Schönebecker Drei-Brücken-Lauf am Sonntag teilnehmen werden, sind am Morgen des Freitags in der Salz- und Elbestadt eingetroffen. Nach 14-stündiger nächtlicher Fahrt wurden sie von Oberbürgermeister Bert Knoblauch und dem Vorsitzenden des Städtepartnerschaftsvereins Markus Baudisch herzlich auf dem Markt in der Altstadt begrüßt. Gekommen sind: Šarūnas Ūsas, Dainius Virbickas, Marijus Butrimavičius, Indrė Budėnienė, Inesa Židonytė, Ugnė Karpovičienė und Eglė Bakanovaitė. Herzlich willkommen!

 
Wanke Naturstein pro ABiSA: Geteilte Freude ist doppelte Freude PDF Drucken

awankiDie Firma Wanke Naturstein beging kürzlich ihr Firmenjubiläum. Wie es Brauch ist, wurden natürlich auch Freunde, Bekannte und Geschäftspartner zu einer Feier eingeladen. Statt Geschenken bat die Firma im Gewerbegebiet Grundweg um Spenden für die Begegnungsstätte "Haus Luise". Diese trafen auch reichlich ein, so dass Geschäftsführer Sebastian Wanke am Donnerstag dieser Woche dem ehrenamtlichen Geschäftsführer des Allgemeinen Behindertenverbandes, Frank Schiwek, eine stolze Summe in Höhe von 840,00 € überreichen konnte. Dieser nahm den Geldsegen dankend entgegen und nannte eine Vielzahl von Verwendungsmöglichkeiten. Beispielsweise das Projekt "Jung und alt - Tür an Tür" oder der bevorstehende Wichtelmarkt können so finanziert werden.

 
Goldenes Ehepaar Garlik: Alles dreht sich um die Kinder! PDF Drucken

ghgarlik_002Sie haben einiges durchgemacht, auch gesundheitliche Einschnitte erlebt, aber sie haben immer fest zusammengehalten, sagen Harald und Beatrix Garlik aus der Moskauer Straße. Mit diesem Zueinander-Stehen, viel Engagement und einfach der Liebe zum Leben konnten sie nun am 13. September das schöne Fest der Goldenen Hochzeit feiern, zu der am Donnerstag auch Oberbürgermeister Bert Knoblauch ganz herzlich gratulierte. Das Rezept des jahrzehntelangen Bekenntnisses zueinander hat noch eine weitere wichtige Zutat, wie Beatrix dem Stadtoberhaupt verriet: „Kinder sind unsere Welt, alles für die Kinder!“ Das Ergebnis einer solchen Lebensbejahung sind drei Töchter, zwei Söhne, neun Enkelkinder und zwei Urenkel – eine wunderbare Familie, wie man feststellen kann. Sie kam seinerzeit aus Wegeleben, er aus Adersleben und als er sie nach einem Rote-Kreuz-Ball Ende der 60-er nach Hause brachte, war es um die beiden geschehen. Er war Polizist (unter anderem als Hundeführer), so dass es das Paar über die Zwischenstation Halberstadt schließlich nach Schönebeck verschlug, wo sie dann...

Weiterlesen...
 
Heimattiergarten: Schleiereule dreht Kopf „180 Grad parallel“ PDF Drucken

azinzendorf_005Die Gnadauer Zinzendorfschule hat schlaue Schülerinnen und Schüler. Als die 1. Klasse mit Lehrerin Kerstin Sell zur erneuten Verlängerung der Tierpatenschaft für eine Schleiereule am Mittwoch in den Heimattiergarten auf dem Bierer Berg gekommen war, erläuterte einer der Jungen gleich einmal, wie umfänglich diese Vögel ihren Kopf wenden können: „180 Grad parallel.“ Erstaunte Gesichter bei den anderen Kindern und deren Eltern. Aber Tierpfleger Matthias Willberg bestätigte sogleich die Wendehals-Fähigkeit, auch wenn es sich hier weder um den gleichnamigen Vogel noch dessen menschliche Variante handelt. Die Eulen schaffen sogar bis 270 Grad, also drei Viertel des Kreises. Die originelle Deutung „parallel“ war aber sogar ihm noch neu, wie er augenzwinkernd feststellte. Dass die nachtaktiven Eulen Mäuse fressen, wurde dann etwas skeptisch beäugt, aber immerhin seien es ja nicht solche mit zwei Beinen, wie der Pfleger die Eltern beruhigte. Alle Kinder freuten sich dann sogleich über die Urkunde und das schöne Eulenfoto, welche Birgit Zellmer vom Sachgebiet Kultur und Sport der Klasse überreichte. Damit kommt dem Heimattiergarten die stattliche Summe von 75 Euro von den Zinzendorf-Schülern zugute. Herzlichen Dank!

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 11