tuebke19_006 Workshop2019_Kopie scholl19_007
Top Panel
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Freitag, 15 Nov 2019
Sie sind hier: Start Aktuelles 2019 11 / 2019 Daniel Schürmann zum Ehrenbeamten als Stadtwehrleiter berufen/Jahresbericht
Daniel Schürmann zum Ehrenbeamten als Stadtwehrleiter berufen/Jahresbericht PDF Drucken

danielsch_007Daniel Schürmann wurde auf der Stadtratssitzung vom 7.11.2019 von Oberbürgermeister Bert Knoblauch zum Ehrenbeamten als Stadtwehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Schönebecks berufen, analog sein Stellvertreter Gunnar Ulrich (2. Bild). Sowohl das Stadtoberhaupt als auch die Stadtratsvorsitzende Cornelia Ribbentrop gratulierten den beiden gestandenen Kameraden herzlich zu dieser Berufung und dankten ihnen ausdrücklich für ihren bisherigen, aufopferungsvollen ehrenamtlichen Dienst für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger sowie deren Hab und Gut. Die Urkunden wurden ihnen unter starkem Beifall des Stadtrates überreicht. Daniel Schürmann hatte zuvor den Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Schönebeck vorgetragen, den wir hier im Wortlaut abdrucken: „Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, Werte Stadträte, Werte Gäste…

danielsch_016vielen Dank das Sie mir heute die Möglichkeit geben ihnen über die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren Schönebeck zu berichten. Unsere Freiwillige Feuerwehr besteht derzeit aus 7 Stadtteil- und Ortsfeuerwehren, das sind die Stadtteilfeuerwehren Schönebeck, Bad Salzelmen, Frohse, Elbenau und Felgeleben sowie die Ortsfeuerwehren Ranies und Pretzien/Plötzky. Diese Feuerwehren bilden die Feuerwehr Stadt Schönebeck. In diesen engagieren sich derzeit 204 Kameraden in der Einsatzabteilung, 122 Mitglieder umfasst derzeit die Jugendfeuerwehr und in der Alters- und Ehrenabteilung sind 69 Kameraden vertreten, dies alles ehrenamtlich für unsere Stadt und auch über deren Stadtgrenze hinaus. Die Kameraden der Einsatzabteilung leisteten, Stand Oktober 2019, 235 Einsätze. Davon 135 Brand- und 100 Hilfeleistungseinsätze. Dies sind jetzt schon ca. 30 Einsätze mehr als im vergangenen Jahr und das Jahr ist noch nicht zu Ende. Damit diese hohe Zahl an Einsätzen, Schadensereignissen abgeleistet und die Bürger, Gewerbetreibende und Firmen weiter ausreichenden Schutz erfahren, möchte ich an dieser Stelle auf die Pflichtaufgabe Feuerwehr verweisen. So haben wir als Feuerwehren zusammen mit der Stadtverwaltung und Ihnen als Stadtratsfraktionen ein weitgreifendes Fahrzeugkonzept auf den Weg gebracht und dafür sind wir dankbar. ABER, an diesem Fahrzeugkonzept darf in keiner Weise gespart werden. Denn die zu ersetzenden Einsatzfahrzeuge und Technik haben immer mehr größere Reparaturen, die immer mehr kosten und die Einsatzbereitschaft gefährden. Sicherlich sind Beschaffungen von Feuerwehrfahrzeugen und Feuerwehrtechnik ein hoher Kostenfaktor, aber es geht hier um die Sicherheit. Aber nicht nur Fahrzeuge und Technik sind wichtig, sondern auch die Gerätehäuser der einzelnen Standorte müssen den Anforderungen und den Vorgaben der Unfallkasse entsprechen. In sechs von sieben Standorten sind wir auf einem guten, sicheren Stand. Wo ich aber gar kein Verständnis habe und was mich und alle anderen ehrenamtlichen Kameraden richtig sauer macht, ist die Tatsache das der Standort der Stadtteilfeuerwehr Bad Salzelmen saniert, erweitert werden muss, dieses durch uns als Feuerwehr, Sie als Stadträte, durch den Träger auf den Weg gebracht wurde und eine kleine Gruppe von Bürgern, die ehrenamtliche Arbeit unsere Kameraden auf die Lautstärke die man im Einsatz- und Übungsfall aufgrund rechtlicher Vorgaben nun einmal macht beschränkt und seine persönlichen Belange gegen das Allgemeinwohl und der Sicherheit aller Bürger stellt.

Freiwillige Feuerwehr

Stadt Schönebeck (Elbe)

Stadtwehrleiter

Stadtwehrleiter D. Schürmann Freiwillige Feuerwehr

39218 Schönebeck (Elbe) Markt1

Denn sollten wir die Modernisierung nicht genehmigt bekommen, stehen wir als Feuerwehr vor einem Problem. Weil wir auf die Leistungsstarke, gut ausgebildete und auf Sonderaufgaben spezialisierte Feuerwehr Bad Salzelmen und Ihre Kameraden nicht verzichten können.

Ich möchte aber Ihnen werte Stadträte und auch dem Träger mal unseren Dank aussprechen. Denn auch wenn wir nicht immer einer Meinung sind und auch die Haushaltslage in den letzten Jahren sehr angespannt ist, haben wir gemeinsam einige wichtige Vorhaben, Beschaffungen gemeistert und damit gezeigt, dass Feuerwehr wichtig ist. Trotzdem dürfen wir in den kommenden Jahren nicht fahrlässig mit diesem Ehrenamt umgehen, denn auch bei uns wächst der Nachwuchs nicht auf.