STRVorsitz2019_Kopie Workshop2019_Kopie tuebke19_006
Top Panel
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Mittwoch, 17 Jul 2019
Sie sind hier: Start Aktuelles 2019 05 / 2019 Interessante Sitzung des Wirtschaftsrates Schönebeck
Interessante Sitzung des Wirtschaftsrates Schönebeck PDF Drucken

bapZu einer informativen Sitzung kam der Wirtschaftsrat Schönebeck am Dienstag dieser Woche bei der BaP GmbH im Industriepark West zusammen. Deren Geschäftsführer Mario Babock führte die Unternehmer zunächst durch seinen außergewöhnlichen Betrieb an der Hohendorfer Straße. Hier produziert er mit seinen 30 Mitarbeitern hochwertige Produkte im Edelstahl-, Design-, Tischlerei- und Polstereibereich. Grillkamine aus Edelstahl mit luxuriöser Ausstattung sind nur eines der weltweit gefragten Produkte. Immerhin macht die BaP GmbH allein pro einem Mitarbeiter einen Jahresumsatz von 180.000 Euro. Klassische Designmöbel der 50-er Jahre, aufwändig hergestellte Polstersitze für Oldtimer-Pkw, exklusive Gartenküchen, Großmischer für Salate der Lebensmittelindustrie oder Spezialtische mit Vorrichtungen für eingelassene Tischfeuer oder Grille sind nur wenige Beispiele der Produktpalette – heute Portfolio genannt. Manche der Produkte erinnern an das...

kühle, funktionsorientierte, einprägsame und orthogonale Design der Bauhaus-Ära. Nach dem Rundgang durch das Unternehmen hielt der Brennstoffzellen-Experte Dr. Christian Schlitzberger von der Kernforschung des Volkswagen-Konzerns in Wolfsburg einen höchst aktuellen wie interessanten Vortrag über die Neuausrichtung von VW von konventionellen Kraftstoffen hin zu Batterie- und Brennstoffzellentechnik. Es wurde augenscheinlich, dass die Forschung des größten Kfz-Herstellers der Welt hier schon weiter ist als von außen angenommen. Besonders die auf Wasserstoff (H2-Gas) basierende Brennstoffzelle wird immens an Bedeutung gewinnen, bei der nach einem elektro-chemischen Prozess als „Abgas“ lediglich Wasserdampf übrig bleibt. Günstig sei dann eine Kombination aus Brennstoffzelle und Batterie, sagte Dr. Schlitzberger. Mit bis zu 77 kWh könnten dann bis zu 600 Kilometer gefahren werden. Der nächste Tagesordnungspunkt der Sitzung wurde von Martin Förster von der WSA Wohnungswirtschaftliche Treuhand Sachsen-Anhalt GmbH gestaltet, der über das neue Betriebsrentenstärkungsgesetz referierte. Anschließend sprach Oberbürgermeister Bert Knoblauch vor den Unternehmern zu aktuellen Stadtthemen und kündigte als Fortsetzung der bisherigen Regionalmessen einen möglichen „Tag der offenen Gewerbegebiete“ vielleicht am 28. September dieses Jahres in Schönebeck an. Hier soll es vornehmlich um Jobangebote, Ausbildungs- und Praktikumsplätze sowie Ferienarbeit gehen, und ein Shuttle soll besonders  interessierte junge Leute sozusagen von Firmentor zu Firmentor fahren. Gleichzeitig soll so der Bekanntheitsgrad und die Akzeptanz der Unternehmen wachsen und das jeweilige Leistungsspektrum dargestellt werden. Die Idee fand bei den Anwesenden zunächst deutliche Zustimmung und wird demnach weiter diskutiert werden, um sie für eine Umsetzung reif zu machen. SWB-Geschäftsführerin Sigrid Meyer war es schließlich, die über den neuen facebook-Auftritt des Wirtschaftsrates sprach und für das neue Informationsangebot warb, mit dem neue Arbeitskräfte angeworben (offene Stellen), Ausbildungs- und Praktikumsplätze angeboten und Wirtschaftsnachrichten der Region verbreitet werden sollen. (Foto: Heike Liensdorf))