tuebke19_006 Workshop2019_Kopie scholl19_007
Top Panel
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Sonntag, 20 Okt 2019
Sie sind hier: Start Aktuelles 2019 01 / 2019 Freiwillige Feuerwehr Ranies: 2018 sehr erfolgreicher Abarbeitungsstand
Freiwillige Feuerwehr Ranies: 2018 sehr erfolgreicher Abarbeitungsstand PDF Drucken

JHV_Ranies2019_KopieZur Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Ranies hatten sich am Samstag, 26. Januar 2019, die Kameradinnen und Kameraden im Feuerwehrgerätehaus Ranies eingefunden. Ortswehrleiter Gunnar Ulrich begrüßte die anwesenden Teilnehmer(innen) und Gäste und sprach anschließend in seinem Rechenschaftsbericht von einem vielfältigen Ausbildungs- sowie erfolgreichen Bau- und Einsatzjahr für die ostelbische Wehr. Zuvor rief der Ranieser zu einer Schweigeminute zu Ehren der Feuerwehrkameraden aus Europa auf, welche im Einsatz ums Leben gekommen sind. Die 21 aktiven Kameraden (sieben Frauen) hatten demnach 2018 insgesamt 21 Einsätze zu bewältigen. Unter den Einsätzen waren unter anderem sieben Brände, vier Verpflegungsaufträge, eine Ölspur, eine Absicherung für einen Rettungshubschrauber, ein Unterstützungseinsatz bei Röttgers Kiesgrube, drei Fehlalarme sowie drei Ausrückungen nach Sturmschäden. 28 Dienstabende (600,5 Stunden) wurden durchgeführt. Dazu kamen...

JHV_Ranies2019a_Kopienoch sechs Lehrgänge. Insgesamt waren die Kameradinnen und Kameraden 1.139,98 Stunden im ehrenamtlichen Einsatz. Aus diesem Grund dankte Gunnar Ulrich den Einsatzkräften und Familien für die hohe Bereitschaft an den Einsätzen, Diensthabenden und der guten Aus- und Weiterbildung. Der Feuerwehrchef in Ranies zeigte auf, dass in der kleinen Elbfeuerwehr insgesamt 35 junge und ältere Kameraden gemeldet sind und bedankte sich ausdrücklich bei den Arbeitgebern, welche mit ihrer Fürsorge den/die Kameraden/in im Ehrenamt unterstützen, sowie bei den insgesamt 23 Mitgliedern des Fördervereins, welche die Wehr nicht nur mit finanziellen Mitteln unterstützen. "Ein großes Dankeschön auch an den Träger (Stadt Schönebeck (Elbe) und an alle Mitwirkende für ihren Einsatz zum Umbau des Gerätehauses und auch ein Dank dafür, dass die eigenen Ideen und Wünsche dabei beachtet wurden. Denn trotz der Kostensteigerung bei der Baumaßnahme haben der Träger und der Stadtrat den Umbau weiter vorangetrieben. Danke an Alle und danke auch an die Kameraden, welche beim Reinigen und Einräumen der Baustelle geholfen haben. Die offizielle Übergabe des Gebäudes ist im Frühjahr 2019 geplant", so der Ortswehrleiter weiter. Positiv zu nennen war ebenfalls, dass das Gebäude nun mit einer Alarmanlage ausgestattet ist. Denn beim Einbruch im letzten Jahr sei ein großer Schaden entstanden, welcher zum Glück mittlerweile wieder behoben wurde. 2018 hat die Ranieser Feuerwehr unter anderem Einsatzübungen, Atemschutzstrecken, die Saugbrunnen- und Hydranten-Prüfung, Begleitung der Kleinen Friedensfahrt, Orientierungsübungen, das Oster- und Herbstfeuer, Weihnachtsfeier und einen KFZ Apell vollzogen.

JHV_Ranies2019b_KopieGroßes Lob erhielt die Jugendwehr mit ihren 14 Mitgliedern (sieben Mädchen), die 2018 rund 1.293 Dienststunden ableisteten. Jugendwart Florian Herrler lobte seine Jugendwehr nicht nur ausdrücklich bei der vorbildlichen Ausbildung, sondern auch bei der erfolgreichen Schrottsammelaktion im Ort sowie beim Orientierungsmarsch und den insgesamt zehn Veranstaltungs- und Aktionstagen und bedankte sich beim Feuerwehrförderverein für die Unterstützung. Und auch die Nachwuchsarbeit liegt dem Brandmeister sehr am Herzen. So soll hoffentlich bald, nach erfolgter Umbaumaßnahme, eine Einweihungsfeier im neuen Gerätehaus durchgeführt werden. Es geht nicht nur um das Feiern, sondern um die Mitgliederwerbung. Vielleicht können so weitere Kameraden für die Feuerwehr gewonnen oder auch Ehemalige, die nun nach der veränderten Situation wieder mitmachen möchten, zurückgeholt werden. Dafür sollen auch die Feierlichkeiten (Bsp. 85-jähriges Jubiläum) und Veranstaltungen (Bsp. Löschangriff Nass) genutzt werden. Weiterhin gab es großes Lob für das neue Fahrzeug- und Bekleidungskonzept der Stadt. Denn neben dem Gebäudeanbau soll Ranies ebenfalls mit praktischeren Fahrzeugen und moderneren Einsatzkleidung ausgestattet werden. Schließlich ist die Feuerwehr in Ranies für die gesamte Stadt einsatzbereit und das Gebäude für die nächsten Jahre gut gerüstet. "Danke an den Stadtrat und die Verwaltung für die erarbeiteten Konzepte, die gute Zusammenarbeit und Abarbeitung von Problemen“, ergänzte Ulrich den Bericht des Jugendwartes. Denn eben dieses letztjährig benannte Problem mit einem fehlenden Mannschaftstransportwagen soll dieses Jahr abgearbeitet werden. Und auch noch nicht funktionierende Techniken im Gerätehaus werden Schritt für Schritt funktionstüchtig eingerichtet.

JHV_Ranies2019c_KopieJanine Zug dankte im Namen des Oberbürgermeisters den 35 Mitgliedern der Wehr sowie deren Angehörigen für ihren im vergangenen Jahr geleisteten Dienst. Die Sicherheits- und Ordnungsamtsleiterin überbrachte den Dank der Verwaltung und der Bevölkerung für das ehrenamtliche Engagement. Die Leiterin des Ordnungsamtes bedankte sich ausdrücklich für die gute Zusammenarbeit mit der Ranieser Wehr und berichtete über die Öffentlichkeitsarbeit der Stadt, des Landkreises und des Bundeslandes, um auf das generelle Problem des Personalmangels bei den einzelnen Wehren hinzuweisen. Sie bekräftigte den gemeinsamen Wunsch einer guten Zusammenarbeit und freut sich gemeinsam mit den Kameraden(innen) über die vielen positiven Neuerungen in der Ortschaft. Ein Dank ging dabei an die Familien und Fördervereinsmitglieder. Diesen Dankesworten schloss sich der Stadtsicherheitsbeauftragter Siegfried Kliematz an, welcher ebenfalls viel Lob für die Entwicklung der Wehr und der Wehrleitung verteilte. "Für 2019 wünsche ich ihnen keine Unfälle und kommen sie gesund und heil von den Einsätzen zurück", so der Schönebecker. Abschließend wurden zahlreiche Ehrungen und Berufungen vorgenommen, bevor es zum gemütlichen Teil überging.

Beförderungen:

Stefan Berger (Hauptfeuerwehrmann)
Tobias Kunze (Hauptfeuerwehrmann)
Fabian Herrler (Löschmeister)

Ehrungen:
Martin Hopfer (10 Jahre)
Detlef Hinz (30 Jahre)

Eine Belobigung durch den Oberbürgermeister mit entsprechender Urkunde erhielt für besondere Leistungen außerhalb des Einsatz- und Ausbildungsdienstes die Kameradin Felicitas Herrler.