awardberlin_035 Schirm2018a_Kopie IMG_3163_Kopie
Top Panel
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Dienstag, 13 Nov 2018
Sie sind hier: Start Aktuelles 2018 06 / 2018 Bürgerversammlung Bad Salzelmen: Feuerwache Hauptthema
Bürgerversammlung Bad Salzelmen: Feuerwache Hauptthema PDF Drucken

bvsalze18_002Die bevorstehende Sanierung und Erweiterung der Feuerwache Bad Salzelmen stand im Mittelpunkt der jüngsten Bürgerversammlung am Mittwoch im Dr.-Tolberg-Saal, und so waren unter anderen zahlreiche Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr nebst mehreren Fahrzeugen (Foto) erschienen, um die Notwendigkeit dieses seit langem geforderten Bauvorhabens erneut zu unterstreichen. Ebenso waren einige Bürger offenbar der Bürgerinitiative „Pro Salzelmen“ anwesend, die die Einhaltung technischer Standards und die Parkplatzsituation nachfragten, mehr Transparenz forderten und sich vor allem für einen anderen Standort stark machten, unter anderem weil der jetzige zu groß und zu laut sei, das Ambiente des Stadtbilds bzw. Kurorts störe und möglicherweise Vernässungsprobleme mit sich bringe. Mehrfach betonten sie, nichts gegen die verdienstvolle Feuerwehr selbst zu haben. Oberbürgermeister Bert Knoblauch entkräftete die Gegenargumente bezüglich...

des Standorts und machte deutlich, dass an dem jetzigen festgehalten werde. Es gebe bekanntermaßen dringenden Handlungsbedarf. Alternative Standorte mussten nach Lage der Dinge objektiv verworfen werden. Das Vorhaben war nach Stadtratsbeschluss und im Einvernehmen und unter Einbeziehung der Salzelmener Feuerwehrkameraden vorangetrieben worden, die sich für die gute Zusammenarbeit mit der Stadt bedankten. Die Bauvoranfrage ist jetzt positiv beschieden worden, die Baugenehmigung wurde nach Abstimmung mit der Denkmalpflege nunmehr beantragt, und jetzt müsse das Bauordnungsamt des Salzlandkreises prüfen und entscheiden. „Für die Pflichtaufgabe des Brandschutzes, die wir erfüllen müssen, ist der jetzige Altstandort geeignet“, sagte das Stadtoberhaupt. Eine Bürgerin aus der Dammstraße äußerte sich positiv zu dem Vorhaben, sie zeigte sich dankbar, eine Feuerwehr in ihrer unmittelbaren Nähe zu haben. Wenn der Bau genehmigt werden sollte, kann nach dem Ausschreibungsprocedere von etwa Mai 2019 bis Oktober 2020 gebaut werden. Das Vorhaben folgt den Maßstäben der Feuerwehr-Unfallkasse und erfüllt alle technischen Vorschriften, ist seit vielen Jahren gefordert und bekannt und war schon vor anderthalb Jahren öffentlich im Bauausschuss und natürlich fortlaufend diskutiert worden. Jede(r) hatte und hat die Möglichkeit, sich zu informieren. Baupläne können allerdings erst dann präsentiert werden, wenn sie vorliegen, sagte der Oberbürgermeister. Dies geschah auch während der Bürgerversammlung, als Michael Steller vom beauftragten Magdeburger Architekturbüro MSA die Grobentwürfe per Powerpoint erläuterte. Dabei zeigte sich, dass die Verbindung von alt und neu nicht ohne architektonischen Reiz ist, wenngleich in diesem Falle natürlich immer Funktion vor Form geht. Die Kameraden der Salzer Wehr jedenfalls sehen dem Vorhaben nun mit Zuversicht entgegen. Zu Beginn der Bürgerversammlung hatte der Oberbürgermeister zunächst weitere, Bad Salzelmen betreffende Informationen gegeben:

·         Die 2017 begonnene Erneuerung des Bad Salzelmener Marktplatzes wird nach jetzt laufenden Planungen im kommenden Jahr mit weiteren Flächen (unter anderem Richtung Sparkasse) fortgesetzt.

·         Die im Mai dieses Jahres begonnenen Bauarbeiten zur Erneuerung der Solgrabenbrücke in der Eggersdorfer Straße sollen im Herbst abgeschlossen werden. Die Beschilderung der Umleitung ist verbessert worden.

·         Nachdem im Stadtrat beschlossenen Bebauungsplan für den Kunstanger kann die weitere Erschließung des Gebietes (Niederschlagswasserentsorgung, Straßenbau) in Angriff genommen werden.

·         Für die bevorstehende Sanierung der kompletten Magdeburger Straße weiterführend bis zur Calbeschen Straße ist die Landesstraßenbaubehörde verantwortlich, die über den Salzlandkreis zu gegebener Zeit näher informieren wird. Dann wird voraussichtlich auch die seit Längerem geforderte Linksabbiegemöglichkeit von der August-Bebel- in die Edelmannstraße geschaffen.

·         Bezüglich der Hochwassernachsorge wurde mit der Maßnahme der Herrichtung der Böschungseinläufe des Solgrabens begonnen.

·         Für eine Umwidmung der Wilhelm-Dümling-Straße, um den LKW-Verkehr in der Magdeburger Straße vor allem in Bad Salzelmen zwischen Chaussee- und Leipziger Straße zu entlasten, sind die Voraussetzungen seitens der Baulastträger leider nicht gegeben.

·         Ab Juni hat die Stadt mit Verkehrsüberwachungsmaßnahmen begonnen.

Weitere Anliegen nach notwendigen Stellplatz-Markierungsarbeiten in der Lindenstraße und einer gewünschten Versetzung von Stellflächen in der Ahornstraße wird die Stadt prüfen.