awardberlin_035 Schirm2018a_Kopie IMG_3163_Kopie
Top Panel
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Freitag, 16 Nov 2018
Sie sind hier: Start Aktuelles 2018 12 / 2018 Nachruf: Dario Malkowski - Ehrung eines blinden Bildhauers
Nachruf: Dario Malkowski - Ehrung eines blinden Bildhauers PDF Drucken

malkowskiMit tiefer Betroffenheit und großer Traurigkeit hat Schönebecks Oberbürgermeister Bert Knoblauch die Nachricht vom Tode von Dario Malkowski aufgenommen. Der überregional anerkannte Künstler und Ehrenbürger der Stadt war in der Nacht zum Mittwoch im Alter von 91 Jahren in seiner Heimatstadt Schönebeck (Elbe) verstorben. Das Stadtoberhaupt bringt gegenüber der Gattin und den Angehörigen des seit einer Kriegsverletzung blinden Bildhauers sein tief empfundenes Mitgefühl zum Ausdruck. Bert Knoblauch versicherte, dass die Stadt ihrem großen Sohn immer ein ehrendes Gedenken bewahren wird. „In tiefer Dankbarkeit für sein unermüdliches, wirkmächtiges und bewundernswertes Schaffen sowie sein soziales und kulturelles Engagement zugunsten seiner Stadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger verneigen wir uns heute vor dem Lebenswerk dieses großen Keramikers, Schnitzers und Bildhauers, welches viele Menschen erfreut und bereichert hat“, sagte der Oberbürgermeister. Es ist schön, dass das iMUSEt-Industriemuseum noch zu seinen Lebzeiten eine Dauerausstellung mit Werken von Dario Malkowski etablieren konnte, fügte er hinzu.Während des Zweiten Weltkriegs verlor Dario Malkowski 1944 mit 18 Jahren sein Augenlicht durch eine Granate und wurde zum Kriegsblinden. Nach Kriegsende absolvierte er zunächst eine Ausbildung zum Holzschnitzer. Im Anschluss studierte er von 1949 bis 1953 in Magdeburg an der Fachschule für angewandte Kunst und der gleichnamigen Leipziger Schule. Malkowski fertigte Werke für den Blindenverband der DDR und die Deutsche Zentralbücherei für Blinde zu Leipzig. 1953 entstand für Letztere „Der lesende Blinde“. „Sehende Hände durch Louis Braille“ ist eine weitere bemerkenswerte Arbeit Malkowskis. Ebenso die Bronzeplastik „Buch des Lebens“, die sich in der Kongressbibliothek für Blinde und Sehbehinderte in Washington befindet. Auch das Braille-Museum in Paris weist eine...

von Dario Malkowski geschaffene Büste von Louis Braille auf. Seit 2002 wird die „Hand mit Lorbeer“ des Schönebecker Bildhauers den Laureaten des Kriegsblindenpreises als Ehrenpreis verliehen. Auch die Skulptur Die Lauschende stammt von Dario Malkowski, welche im Rahmen der Verleihung des Deutschen Hörfilmpreises überreicht wird. Das Bronzerelief zeigt ein Frauengesicht. Eine Hand der Frau befindet sich hinter dem Ohr, um das Hören deutlich zu machen, die andere Hand bedeckt die Augen. Symbolisiert wird, wie blinde und sehbehinderte Menschen einen Film erleben. Für Schönebeck schuf Dario Malkowski unter anderem die Plastik „Soleperle“, die sich im Foyer des „Solequells“ befindet. Im Jahr 2004 zeichnete Wolfgang Böhmer Dario Malkowski mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande aus. 2011 wurde er Ehrenbürger der Stadt Schönebeck (Elbe).