Bert_1 mittelp_013 kulielbe_212

 

Top Panel
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Donnerstag, 17 Aug 2017
Sie sind hier: Start Aktuelles 2017 08 / 2017 Bierer Berg: Arielle und drei Piepsmäuse freuen sich
Bierer Berg: Arielle und drei Piepsmäuse freuen sich PDF Drucken E-Mail

tierarielle_015Besondere Treue und Verbundenheit mit dem Heimattiergarten auf dem Bierer Berg wird durch Verlängerungen von dortigen Tierpatenschaften deutlich. Zu solchen kam es wieder am Mittwoch dieser Woche: Der Fanclub "Texas Family” des 1. FC Magdeburg verlängerte sein Engagement für drei mongolische Rennmäuse bereits zum zweiten Mal. Jeanette Stacke und Detlef Hartmann bewunderten dabei auch den zahlreichen Nachwuchs, der sich hier im Kleinsäugerhaus eingestellt hatte. Da piepst und klettert alles fröhlich durcheinander. Auch bei den Pakas genannten, amerikanischen Kleinsäugetieren mit einer frischlingähnlichen Zeichnung hatte sich gerade einen Tag zuvor Nachwuchs eingestellt, was ziemlich genau jedes halbe Jahr vorkommt, wie Chefpfleger Matthias Willberg informierte. Stolz zeigten die beiden Schönebecker Fans den Tieren indessen ihren blauweißen Fanschal. Ein paar Meter weiter...

tierarielle_012im Meerschweinchenhaus ging es ähnlich munter zu. Davon machte sich auch Bernd Mehr ein Bild (Foto oben), der seine Tierpatenschaft für ein solches Meerschweinchen nun schon zum vierten Mal verlängerte. Von ihm aus könnte man das Meerschweinchen auch in Mehr-Schweinchen umbenennen. Dafür holte ihm Matthias Willberg auch die gerade am Sonntag geborene, putzige Arielle heraus, die Bernd Mehr dann ein Weilchen in seinen Händen halten durfte. So nahm Arielle einen Blick in die weite Tiergartenwelt, um dann wieder zu ihren Artgenoss(inn)en zurückzukehren.

rennmausConstanze Pohlan vom Sachgebiet Kultur und Sport der Stadtverwaltung freute sich ebenso wie die Pfleger(innen), von denen auch Mandy Löbert noch hinzustieß, über die treuen Paten und überreichte ihnen wie immer eine schöne Erinnerungsurkunde. Fotos: K. Radunsky-Neumann (1), Wannewitz (2)