AG_RAD_2019_Kopie FCC2019_Kopie BaumDez2019_Kopie
Top Panel
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Dienstag, 10 Dez 2019
Sie sind hier: Start Aktuelles 2017 07 / 2017 Sieben Vorschulkinder und eine Lilly
Sieben Vorschulkinder und eine Lilly PDF Drucken

tpziege_019Reinhard Unglaub hat als Elternteil sieben Vorschulkindern der Kindertagesstätte „Sonnenblume“ eine Tierpatenschaft für die Ziege Lilly im Heimattiergarten auf dem Bierer Berg geschenkt. Neben der Tier- und Naturliebe sowie der Unterstützung für den Kleinzoo erfüllt die Patenschaft für ihn noch einen weiteren Zweck, wie er anlässlich der Übergabe der Urkunde durch Birgit Zellmer von der Stadtverwaltung sagte: „Dann erinnern sich die Bienchen, wie sie als Gruppe heißen, auch immer schön an ihre Kindergartenzeit.“ Lilly ist wie ihre Artgenossinnen im Gehege eine aus Italien abstammende Girgentanaziege, wie Chefpfleger Matthias Willberg erläuterte. Hausziegen haben im Gegensatz zu Wildziegen die Hörner nach innen gedreht, fügte er hinzu. Warum das so ist, weiß kein Mensch. Wahrscheinlich wussten dass auch weder Professor Dathe noch Professor Grzimek. Weil sie noch sehr klein ist, haben die Kinder sich passend Lilly als Patentier ausgesucht. In den Genuss des Futters, welches sie über den Zaun reichen durften, kamen aber auch die anderen Tiere. Mit dabei waren auch Carola Severin, Cindy Zerbin und Anett Fritsche von der Kita, die sich ebenso über die Patenschaft freuten wie die Kinder. Und ganz sicherlich freuen sich auch die anderen Ziegen namens Marleen, Hanni, Nanni und Elvis.