portazimm_009 Ehrenpreisverleihung_Salzlandfrau_2017_Kopie dbl17_002
Top Panel
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Freitag, 31 Mär 2017
Sie sind hier: Start Aktuelles 2017 03 / 2017 Ralf Zimmermann aus aktivem Dienst verabschiedet
Ralf Zimmermann aus aktivem Dienst verabschiedet PDF Drucken E-Mail

portazimm_020Der langjährige Wehrleiter und Kamerad der Freiwilligen Feuerwehr Schönebeck-Frohse, Ralf Zimmermann, ist am Sonntag auf dem Reuterplatz des nördwestlichen Stadtteils anlässlich seines 65. Geburtstages feierlich aus dem aktiven Dienst verabschiedet worden. Kameradinnen und Kameraden aller fünf Wehren des ehemaligen Abschnitts aus der Tischlerstraße, Bad Salzelmen, Felgeleben, Elbenau und natürlich Frohse selbst waren angetreten und hatten in ihren mitgebrachten Fahrzeugen die Martinshörner erklingen lassen. Auf einem eigens angefertigten Ehrentransparent, welches an einer ausgefahrenen Leiter eines Einsatzfahrzeugs angebracht war, stand geschrieben „Spüre das Leben und nicht Deine Knochen!“ Damit gratulierten die Frohser Wehr und der dortige Förderverein sowie die Partnerwehr aus Garbsen-Heitlingen noch einmal extra zum besonderen Geburtstag, der mit...

portazimm_024dem Wermutstropfen des Abschieds verknüpft war. Auch Oberbürgermeister Bert Knoblauch und Dezernent Joachim Schulke gratulierten und bedankten sich nochmals bei Ralf Zimmermann mit einem Präsent für seine sage und schreibe 51 Jahre selbstlosen Dienst in der Frohser Wehr und wünschten ihm für die Zukunft alles Gute. Das Stadtoberhaupt hob die stets gute Zusammenarbeit mit der Stadt hervor, wünschte Gottes Segen und dass der gestandene Kamerad Zimmermann der Wehr zumindest in der Alters- und Ehrenabteilung weiterhin erhalten bleibe. Bewegende Worte des Dankes sprach auch Kamerad und Freund Helmut Backhaus, den mit Ralf Zimmermann unter anderem die Schiedsrichterausbildung verbindet. Der aktuelle Frohser Wehrleiter Michael Pohle, der Ralf Zimmermann im Namen seiner Stadtteilwehr unter anderem mit einem zünftigen Kästchen Gerstensaft und einer Traditionsuhr dankte und gratulierte, sagte in seiner Laudatio, dass sein Vorgänger seit 1966 als Anwärter oder Trainer junger Brandschutzhelfer bis zum Status als 12 Jahre eingesetzter Wehrleiter und Brandmeister viele Höhen und Tiefen der Frohser Wehr miterlebt hat.

portazimm_029Schon zu DDR-Zeiten hat er einen elektronischen Hydrantenplan erstellt, er war mit der Wehr Bezirksmeister im „Löschangriff nass“ und war auch in der Schönebecker Mannschaft dabei, als man in Merseburg unter 48 Teams den zweiten Platz belegte. Die ungezählten wirklichen Einsätze, an denen Ralf Zimmermann über die Jahre teilnahm, konnte er gar nicht alle einzeln erwähnen. Der nunmehrige Alterskamerad dankte allen Vorredner und seinen Kameradinnen und Kameraden herzlich und ließ auch seine Frau und Familie nicht unerwähnt, ohne die er seinen über Jahrzehnte währenden Dienst nicht hätte versehen können. Alles Gute noch einmal, Kamerad Ralf Zimmermann!