KM2017c_Kopie Stadtwette_2017_Kopie dbl17_002
Top Panel
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Montag, 25 Sep 2017
Sie sind hier: Start Aktuelles 2016 11 / 2016 "Partnerschaft für Demokratie": Weitere Projekte beschlossen
"Partnerschaft für Demokratie": Weitere Projekte beschlossen PDF Drucken E-Mail

BMFSFJ_DL_mitFoerderzusatz_RZNach der erfolgten Gründung eines Begleitausschusses "Partnerschaft für Demokratie" der Region Schönebeck (Elbe) fand dieser Tage die nächste Sitzung statt. Die Projektleiterin der externen Koordinierungs- und Fachstelle Claudia Wegener begrüßte die Mitglieder der Partnerschaft für Demokratie im Kinder- und Jugendbüro "Piranha" in der Bahnhofstraße und führte durch die Tagesordnungspunkte. Unter anderem wurden weitere Einwilligungserklärungen zum Beitritt in den Begleitausschuss unterzeichnet und die entsprechenden Berufungs-Urkunden überreicht. Im Anschluss berichtete...

Claudia Wegener über die bisher eingereichten und nach Bewilligung bereits durchgeführten Projekte. Die Antragsteller erläutern kurz persönlich den jeweiligen Projekt-Ablauf und dessen Ergebnis. Bisher wurden bereits 13 Projekte über den Aktions- und Initiativfonds (AIF) und zwei Projekte über den Jugendfonds beantragt und in den jeweiligen Beiräten beschlossen. Davon wurden bereits vier Projekte der AIF-Anträge auch erfolgreich durchgeführt. Der Begleitausschuss setzt sich aus bisher 19 berufenen Mitgliedern zusammen - weitere Mitglieder können sich bei der Externe Koordinierungs- und Fachstelle für die Region Schönebeck (Elbe) melden. Weitergehende Informationen sowie Antragsunterlagen zu Art, Umfang und Wege zur Beantragung von Förderungen aus dem Aktions- und Initiativfonds sowie dem Jugendfonds sind auf der Internetseite der Stadt Schönebeck sowie des Rückenwind e.V. Schönebeck veröffentlicht. Die erfolgreiche Arbeit wird auch 2017 weitergehen. "Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben!"