KM2017c_Kopie Stadtwette_2017_Kopie dbl17_002
Top Panel
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Montag, 25 Sep 2017
Sie sind hier: Start Aktuelles 2016 09 / 2016 Begleitausschuss "Partnerschaft für Demokratie" aus Schönebeck konstituiert sich
Begleitausschuss "Partnerschaft für Demokratie" aus Schönebeck konstituiert sich PDF Drucken E-Mail

BMFSFJ_DL_mitFoerderzusatz_RZMit der Gründung eines Begleitausschusses "Partnerschaft für Demokratie" der Region Schönebeck (Elbe) wurde nun der offizielle Startschuss zur Umsetzung des Bundesprogramms "Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit" gegeben. Der Begleitausschuss wurde durch die Stadt Schönebeck (Elbe) berufen und konstituierte sich mit der Sitzung am Dienstag, 27. September 2016, im großen Ratssaal in Schönebeck. Die Partnerschaft für Demokratie in Schönebeck (Elbe) setzt sich aus dem federführenden Amt (Stadt Schönebeck), der externen Koordinierungs- und Fachstelle (Rückenwind e.V. Schönebeck) und dem Begleitausschuss zusammen. Der Begleitausschuss bildet dabei das oberste Gremium und...

P1040782_Kopiefungiert als beschlussfassendes Organ. Die Kommune und lokalen Akteure/innen der Zivilgesellschaft (u.a. Vereine, Verbände, Kirchen, Schulen und engagierte Bürger/innen) treten innerhalb dieses Gremiums gemeinsam in Aktion und entscheiden kooperativ über die Förderfähigkeit der eingereichten Projekte. Neben dem Oberbürgermeister Bert Knoblauch wirken Vertreter(innen) aller Generationen und gesellschaftlichen Bereiche sowie die Externe Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie des Rückenwind e.V. Schönebeck, Claudia Wegener, mit. Insgesamt 16 Gründungsmitglieder unterzeichneten eine Erklärung zur Mitwirkung im Begleitausschuss, benannten eine/n Stellvertreter/in und beschlossen die Geschäftsordnung zur Umsetzung der Programmsäule "Partnerschaft für Demokratie" des Bundesprogrammes "Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit" (2015-2019).

P1040770_KopieZur konstituierenden Sitzung begrüßte Gisela Schröder die einsatzbereiten Mitglieder herzlich im großen Sitzungssaal. Die stellvertretende Oberbürgermeisterin beglückwünschte die motivierten Teilnehmer(innen) zu ihrem Entschluss. Die Externe Koordinierungs- und Fachstelle Claudia Wegener führte durch die Tagesordnung. Im Rahmen der konstituierenden Sitzung des Begleitausschusses wurden grundsätzliche formale Angelegenheiten, inhaltliche Möglichkeiten und die nächsten Vorhaben ausführlich besprochen. Der Begleitausschuss setzt aus bisher 16 Mitgliedern zusammen - weitere Mitglieder können sich bei der Externe Koordinierungs- und Fachstelle für die Region Schönebeck (Elbe) melden. Weiter gehenden Informationen sowie Antragsunterlagen zu Art, Umfang und Wege zur Beantragung von Förderungen aus dem Aktions- und Initiativfonds sowie dem Jugendfonds sind auf den Internetseite der Stadt Schönebeck sowie des Rückenwind e.V. Schönebeck veröffentlicht.

Mit dem Bundesprogramm "Demokratie Leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit" will das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ziviles Engagement zur Verwirklichung eines vielfältigen, gewaltfreien und demokratischen Miteinanders fördern. Als Träger von Einzelprojekten kommen grundsätzlich gemeinnützige Organisationen in Betracht. Gefördert werden Projekte an Schulen, in der Jugendarbeit, in Vereinen, in Bereichen der Bildung und Weiterbildung, in der Öffentlichkeitsarbeit und in der Zivilgesellschaft, die sich nachhaltig auf folgende inhaltliche Schwerpunkte stützen:

  • Förderung von Toleranz, Vielfalt und Weltoffenheit
  • Stärkung einer lebendigen, demokratischen Zivilgesellschaft
  • Förderung einer Willkommenskultur und des interkulturellen Zusammenlebens
  • Abbau rechtsextremer und menschenfeindlicher Orientierungen und Handlungen
  • Förderung eines wertschätzenden Umgangs mit Religionen

Antragsstellung: >>

In der Partnerschaft für Demokratie in Schönebeck (Elbe) sollen alle an einem Strang ziehen, wenn es darum geht, Konzepte zu Vielfalt, Toleranz und Demokratie unter der gesamten Schönebecker Bevölkerung zu stärken. Kommune, soziale Einrichtungen, Vereine, Verbände, Kirchen und engagierte Bürger/innen arbeiten eng zusammen. Hand in Hand werden Strategien und Aktionen zur Förderung von Zivilcourage und Toleranz entwickelt und gemeinsam an der Umsetzung gearbeitet. Der Startschuss fiel am Dienstag, 27. September 2016, - die nächste Sitzung des Begleitausschusses ist für Dienstag, 15. November 2016, geplant. Interessierte Bürger(innen) können sich unter Kontakt: Claudia Wegener (M.A.-Pädagogin) melden.

Kontakt:
Ansprechpartner/in:
Claudia Wegener (M.A.-Pädagogin)

Adresse:
Rückenwind e.V. Schönebeck
Bahnhofsstraße 11-12
39218 Schönebeck
03928 7687743
03928 7687749
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

"Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben!"