AG_RAD_2019_Kopie FCC2019_Kopie BaumDez2019_Kopie
Top Panel
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Freitag, 13 Dez 2019
Sie sind hier: Start Aktuelles 2009 IBA-Hauptausstellung 2010 in Dessau - Schönebeck mit eigener Exposition dabei
IBA-Hauptausstellung 2010 in Dessau - Schönebeck mit eigener Exposition dabei PDF Drucken

alzbauhaus_003Den Auftakt der IBA-Präsentation "Stadtumbau 2010", an der auch die Stadt Schönebeck (Elbe) als IBA-Stadt mit dem Thema "1774" beteiligt ist, bilden am 8. April des kommenden Jahres eine Festveranstaltung in der Magdeburger Johanniskirche, eine internationale Konferenz "Die kleinen Städte in ihrer Profilierung zwischen Autonomie und Subvention" ebenfalls in der Landeshauptstadt sowie die eigentliche Eröffnung der Überblicksausstellung der 19 IBA-Städte Sachsen-Anhalts am 9. April im weltberühmten Bauhaus in Dessau. Die Stadt Schönebeck (Elbe), die sich mit ihrem Thema auch in Dessau vor großem Publikum präsentieren wird, stellt unter Leitung des Stadtplanungsamtes auch eine eigene IBA-Ausstellung im gleichnamigen Laden in der Steinstraße auf die Beine. Diese Exposition soll am 17. April eröffnet werden und jedermann zugänglich sein.

Einen Tag darauf ist ein Stadtlauf als Volkslauf durch die so genannten Kolonistenstraßen (Geschwister-Scholl-Straße - Wilhelm-Hellge-Straße - Friedrichstraße) geplant, während Schüler der Grundschulen gesondert vom Lübschützplatz zum Salztor laufen sollen, um das IBA-Thema buchstäblich zu begleiten und auf es aufmerksam zu machen. Für den Juni ist eine "Sommerschule" vorgesehen, in der sich Studenten in einem Workshop mit dem Thema "Die Kleingartenlandschaft Schönebecks im demografischen Wandel" befassen sollen. Auch die Freiflächen in der Steinstraße, die schon in den IBA-Spaziergängen eine Rolle spielten, sind im Blick der Stadtplaner, die hier über eine Parzellisierung verschiedenartige, auch temporäre Nutzungen durch mögliche private Bauherren in den Fokus der Öffentlichkeit lenken wollen. Derartige Brachflächen in der Altstadt, des Weiteren aber auch Industriebrachen und möglicherweise neu zu strukturierende Kleingartenflächen und Stadtlandschaften bilden die Plattform der einzelnen Projekte des Schönebecker IBA-Themas. Die Stadtgestalt Schönebecks ist durch die 1774 durch den "Alten Fritzen" realisierten, schnurgeraden und ein Dreieck bildenden Kolonistenstraßen (siehe Klammer) geprägt, die seither die drei Stadtteile Salzelmen, Frohse und Altstadt verbinden. Der historische Grundriss gibt heute den Anstoß zur Rückbesinnung auf die Stadtkerne und erlaubt unter anderem auch die Neuordnung von Grünflächen. Die Kerne selbst werden mit unterschiedlichem Profil qualifiziert, wobei die Altstadt im Mittelpunkt der Bemühungen steht. Ziel ist ein verbessertes Image als attraktiver Wohnstandort und interessanter Raum für Dienstleistungen und Handel. Das IBA-Büro will diesen Prozess mit Aktionen, Druckerzeugnissen, Veranstaltungen und ungewöhnlichen Präsentationsformen unterstützen. Man darf gespannt sein. Das Foto zeigt das Dessauer Bauhaus, in dem die IBA-Hauptausstellung stattfinden wird