IMG_3665_Kopie kitagans_027 dorfstraeranies_003
Top Panel
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Sonntag, 16 Dez 2018
Sie sind hier: Start Aktuelles 2012 04 / 2012 Neue "Stolpersteine" verlegt
Neue "Stolpersteine" verlegt PDF Drucken

stolper_00726 neue "Stolpersteine" zur Erinnerung an die in der Nazizeit vertriebenen oder ermordeten, ehemaligen jüdischen Bürgerinnen und Bürger Schönebecks hat am Mittwoch der Kölner Künstler Gunter Demnig in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe "Stolpersteine" verlegt. Orte für diese mit Namenstafeln aus Messing versehenen Steine im Gehwegbereich vor den ehemaligen Wohnhäusern der Juden waren dieses Mal die Salzer Straße 8, 12, 15-17 und 22; die Republikstraße 43, das Salztor 6 und die ...

Geschwister-Scholl-Straße 27. Der städtische Pressesprecher Hans-Peter Wannewitz überbrachte dem Künstler die herzlichen Grüße von Oberbürgermeister Hans-Jürgen Haase, der dem Vorhaben gutes Gelingen wünschte. Während viele Schönebecker Jüdinnen und Juden deportiert und in den Konzentrations- und Vernichtungslagern umgebracht worden waren, hatten auch einige überlebt, weil ihnen unter glücklichen Umständen die Flucht gelang, zu der sie sich gezwungen sahen. Die Familie Landecker aus der Salzer Straße 12 zum Beispiel  wanderte seinerzeit nach Südafrika aus.

stolper_011Zahlreiche Schüler einer neunten Klasse der Lerchenfeld-Sekundarschule sowie einer achten Klasse des Carl-Hermann-Gymnasiums wohnten dem Einbringen der Stolpersteine am Mittwoch bei und legten Blumen des Gedenkens darauf ab. Stadtrat Reinhard Banse von der Arbeitsgruppe hatte die Mädchen und Jungen begrüßt und ihr Engagement gewürdigt.