awardberlin_035 Schirm2018a_Kopie IMG_3163_Kopie
Top Panel
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Mittwoch, 24 Okt 2018
Sie sind hier: Start Kultur Heimattiergarten Geschichte
Geschichte des Ausflugsziels Bierer Berg PDF Drucken

bierer_berg_alt1895
Der "Bierer Berg" oder "Bierberg" wurde zu Ehren Otto von Bismarcks in "Bismarckhöhe" umbenannt.
Der Verschönerungsverein Groß Salze bepflanzte die Anhöhe und baute eine Schutzhütte.

1896
Der erste Gedenkstein an den ehemaligen "Eisernen Kanzler" wurde enthüllt.

1897
Aussichtsturm (10 Meter hoch) und Wirtschaftsgebäude wurden eingeweiht.

Spielplatz2006
Der umgestaltete Spielplatz, ein attraktiver Holzspielplatz mit Baumhäusern und verschiedenen Tieren zum aktiven Spiel, konnte freigegeben werden. Eine großzügige Sumpfbiber (Nutria) - Anlage wurde eingeweiht, ebenso wie ein Gehege für die Füchse.
Ein "weihnachtlicher" Bierer Berg begeisterte erstmals die Besucher.

 

2009
Ein neues Wildkatzengehege wurde im Juni übergeben.
Anfang Juli wurde nach zehn Jahren Bilanz gezogen:
Seit 1999 gab es 128 Tierpatenschaften, zwei Patenschaften liefen seit Dezember 2002.
Es gab 20 Verlängerungen über ein Jahr hinaus.

2010
Im Rahmen der Umweltbildung und des Naturschutzes, insbesondere der Gewährung von Brut-und Nisthilfen für bedürftige Tierarten, wurde der Naturlehrpfad als Gemeinschaftsprojekt der NABU-Ortsgruppe Schönebeck, der Stadtwerke Schönebeck, der Teutloff- Schulung- und Schweißtechnische Bildung Gemeinnützige GmbH und der Stadt Schönebeck (Elbe) saniert und eingeweiht. Bau des Tierkomplex "Am Feldrain" Nr.7 zur Darstellung des Lebens der Tiere in der Börde, u.a. mit dem Feldhamster, der Schleiereule, dem Kiebitz, dem Wiedehopf.

2011
Im April wurde der Schönebecker Heimattiergarten Mitglied des Deutsche Tierpark-Gesellschaft e.V. (DTG).
Im August erfolgte nach intensiven Umbauarbeiten die Übergabe eines modernen Tier- und Schaugeheges für den bedrohten Feldhamster, das wohl einmalig in dieser Art ist.
Finanziert wurde dieses Projekt durch die Salzlandsparkasse im Rahmen des Lotteriesparens in Höhe von 10.000 ".

2012
Erneuerung der Zufahrtstraße von der Bierer Chaussee zum Heimattiergarten.

2013
40 Jahre nach dem Gründungsjahr des Heimattiergartens. Rekonstruktion des Damwildgeheges mit Bau einer Besucherplattform. Der Heimattiergarten nimmt am Zuchtprogramms (EEP) für Mesopotamische Damhirsche teil.

(Text: Stadt Schönebeck (Elbe), Stadtarchiv)