1-Festveranstaltung_Salzlandfrau_2020_Kopie SARS-Coronavirus-2_Kopie.jpg DSC03327
Top Panel
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Samstag, 04 Apr 2020
Sie sind hier: Start Aktuelles 2011 07 / 2011 Diamanten: Doppelt hält noch heute
Diamanten: Doppelt hält noch heute PDF Drucken

Die Trauung vor 60 Jahren werden Eberhard und Ingeburg Schulz , die Am Malzmühlenfeld wohnen, wohl nie vergessen: Denn Ingeburg konnte es nicht erwarten, war vorlaut und musste deshalb gleich zweimal ?ja? sagen. So hält eben doppelt nicht nur besser, sondern noch heute bei den Eheleuten, die am Mittwoch ihre Diamantene Hochzeit in der Alten Fähre und im Grünewalder Gartenlokal feierten. Wo Ingeburg bei der Hochzeit schnell war, war sie...

vorher etwas zögerlich, denn sie ließ Eberhard ein schönes  Weilchen zappeln. Dies galt sowohl bei der Aufforderung zum Tanz im Stadtpark als auch in der HO-Verkaufsstelle, als sie den Polizisten immer als letzten an die Reihe kommen ließ. Aber er blieb standhaft.  ?Er erschien mir zuerst ein bisschen klein?, sagt sie, fügt aber hinzu: ?Heute weiß ich, dass er zwar eher klein, aber oho ist?. Das Leben schweißte die beiden Campingfreunde schließlich eng zusammen und ihre Nachkommenreihe lässt sogar Mathematiker schmunzeln: 2 Kinder (Töchter), 4 Kindeskinder und 8 Urenkel! Die jüngste wurde gerade vor einer Woche geboren und trägt den schönen Namen Johanna Elisa. Natürlich haben die vielen Jahre ein paar Spuren bei den beiden 81-jährigen hinterlassen, aber dennoch wollen sie bald noch einen großen Schritt  wagen: Ein Umzug in das seniorenfreundliche und sich im Bau befindliche Gebäude am Markt (ehemaliges Kaufhaus). Die Langeweile, die derzeit manchmal aufkommt, wird spätestens dann zu Ende sein und die Vorfreude ist bereits groß. Finanzdezernentin Ursula Adler hörte es mit Freude, als sie dem Paar persönlich, aber auch im Namen des Oberbürgermeisters herzlich gratulierte. Sie war nicht die einzige an jenem berühmten Julitag, und die Kinder hielten noch ein Überraschungsgeschenk parat: Eine Reise nach Koserow auf Usedom an der Ostsee.