145bouleschniewind_074 GaudiWette2018_Kopie 145bouleschniewind_006
Top Panel
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Samstag, 22 Sep 2018
Sie sind hier: Start Freizeit & Tourismus Sehenswürdigkeiten Sehenswürdigkeiten 2
Sehenswürdigkeiten 2 PDF Drucken

Lindenbad >>
Solequell >>
Kunsthof >>
St. Marien-Kirche >>
Salzblume >>


LindenbadSommer1Das Lindenbad

Das Lindenbad, heutiges Kurmittelhaus, wurde zwischen 1876 und 1878 für das zu klein gewordene Badehaus aus dem Jahre 1820 nach griechischem Vorbild errichtet. Dem Mittelteil ist im Westen eine Säulenhalle vorgebaut. Die vor den Seitenflügeln des Gebäudes stehenden lebensgroßen Figuren versinnbildlichen die "Gesundheit" und die "Heilkunde". 1999 wurde das Lindenbad umfangreich rekonstruiert; zum Einsatz als anerkanntes Heilmittel kommt die 8 %ige Sole der Erlenquelle.

Das Gebäude beherbergt eine moderne Physiotherapie, zu deren Angebote Massagen, Gymnastik, Elektrotherapie, Hygrotherapie, verschiedene Kurse wie Aquafitness oder Wassergymnastik gehören. Des Weiteren werden hier ambulante Kuren bei Beschwerden der Atemwege, der Haut oder des Bewegungs- und Stützapparates durchgeführt sowie die Tinnitus-Kompaktkur. Unter dem Dach des Lindenbades befindet sich ebenfalls die Totes Meer-Salzgrotte Bad Salzelmen, deren salzhaltige Luft kann eine Wohltat für die Atemwege und die Haut sein sowie das Immunsystem stärken.

Lindenbad Bad Salzelmen
Badepark 1
39218 Schönebeck (Elbe)
Tel.: +49(0)3928/ 70 55-77
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
www.solepark.de


Solequell1210Gesundheits-und Erholungsbad "Solequell Bad Salzelmen"
 
Das Baden in warmer Sole hat in Bad Salzelmen eine lange Tradition. Bereits der Gründer des Solebades, der Knappschaftsarzt der Schönebecker Saline Dr. Johann Wilhelm Tolberg, setzte die Sole zur Behandlung seiner Patienten mit Haut- und Gelenkerkrankungen erfolgreich ein. Mit der Eröffnung des ersten Soleschwimmbades "Erlenbad" im Jahre 1841 bestand für jedermann die Möglichkeit, Entspannung in warmer Sole zu finden.
An seiner Stelle wurde 1999 das Sole- und Erholungsbad "Solequell" mit Sauna und Restaurant in Bad Salzelmen errichtet.

2009/2010 erfolgte umfangreiche Baumaßnahmen zur Attraktivierung des beliebten "Solequell" trugen insbesondere durch die damit neu entstandene Saunavielfalt dazu bei, eine überregional einzigartige Wohlfühllandschaft zu schaffen.

Solequell Bad Salzelmen
Dr.-Tolberg-Straße 33
39218 Schönebeck (Elbe)
Tel.: +49(0)3928/ 70 55 66
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.   
www.solepark.de


KunsthofKunsthof Bad Salzelmen
 
Seit der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts wird der Salinenteil, welcher Solebrunnen, Förderanlagen und Gradierwerk umfasste, als Kunsthof bezeichnet.  Heute ist es der Name für die touristisch-historische Einrichtung, in der sich Besucher mit der Förderung, Verarbeitung und Nutzung des Salzes während eines geführten Rundgangs vertraut machen können.

Kunsthof Bad Salzelmen
im Kurpark
Tel.: +49(0)3928/ 70 55 55
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
www.solepark.de

Öffnungszeiten:
Mo                nach Vereinbarung
Di - So, Feiertag: 13.30 Uhr bis 18 Uhr (April bis September)
Di - So, Feiertag: 13.30 Uhr bis 17 Uhr (Oktober bis März)
24.12. - 26.12. und 31.12. geschlossen

Kontakt außerhalb der Öffnungszeiten über:
Stadtinformation Standort Schönebeck (Elbe)  
Tel.: +49(0)3928/ 84 27 42
Fax: +49(0)3928/ 84 27 56
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


St._Marien_KircheSt. Marien-Kirche
 
Das Kirchengebäude ist als Backsteinbau im Jahre 1907 im gotischen Stil mit kreuzförmigem Grundriss erbaut worden. Sehenswert ist der Innenraum mit der modernen Fenster- und Wandgestaltung, die der bekannte Batiker und Glasgestalter Christoph Grüger ausführte.

 Katholische Pfarrei St. Marien und St. Norbert
Friedrichstraße 87
39218 Schönebeck (Elbe)
Tel.: +49(0)3928/ 70 740
http://www.kath-kirche-schoenebeck-calbe.de/ 
(externer Link)


Salzblume1Die Salzblume
 
Das neue Wahrzeichen der Stadt Schönebeck (Elbe) empfängt die Besucher an der Elbbrücke. Im Mai 1997 vom dänischen Künstler Anders Nyborg geschaffen, gilt sie als Verbeugung vor der großen Salzgeschichte, die die Stadt seit dem Mittelalter geprägt hat.





Anlagen:
DateiBeschreibungDateigröße
Diese Datei herunterladen (Flyer_Meersalzgrotte_2017.pdf) Flyer: Totes Meersalzgrotte2114 Kb
Diese Datei herunterladen (Flyer_Solequell.compressed.pdf) Flyer: Gesundheits-und Erholungsbad Solequell Bad Salzelmen - Oase für die Sinne - Badbereich, Wohlfühlbereich, Saunabereich852 Kb