STRVorsitz2019_Kopie Workshop2019_Kopie tuebke19_006
Top Panel
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Mittwoch, 17 Jul 2019
Sie sind hier: Start Aktuelles 2010 NABU: Zählung der Wintervögel 2011
NABU: Zählung der Wintervögel 2011 PDF Drucken

 BlaumeiseFrank_Derer_NABUVom 6. bis 9. Januar 2011 findet erstmals deutschlandweit die Aktion ?Stunde der Wintervögel? statt. Die NABU Ortsgruppe Schönebeck ruft Vogelfreunde auf, in diesem Zeitraum eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und zu melden. Gezählt werden soll ausschließlich im Siedlungsbereich, also nicht im Wald oder im freien Feld! Ideal ist eine Futterstelle, die gut eingesehen werden kann und bei der ...

derzeitigen Witterung bereits vielerorts eingerichtet wurden. Im Mittelpunkt stehen dabei die Vogelarten, die das ganze Jahr über bei uns bleiben und auch bei Schnee und Kälte bei uns ausharren. Zu diesen sogenannten Standvögeln zählen Blau- und Kohlmeise, Haussperling, Grünfink, Zaunkönig, Rotkehlchen und Amsel. Daneben lassen sich aber auch Wintergäste, wie Bergfinken beobachten. "Die Aktion eignet sich sehr gut für das Beobachten und Kennenlernen von Vogelarten. Anzahl der Arten und die Häufigkeit am eigenen Futterhaus können so gut dokumentiert werden" wirbt Michael Wunschik von der NABU OG Schönebeck für die Vogelzählung.  Die Naturschützer erwarten aus den Beobachtungen neue Erkenntnisse unter anderem darüber, welche Arten Gäste am Futterhaus sind und wie sich der Klimawandel schon heute auf die Vogelwelt im Winter auswirkt. Eine besondere Qualifikation, außer Freude und Interesse an der Vogelwelt, ist für die Teilnahme nicht nötig. Unter den Teilnehmern werden zahlreiche Bücher, Futtersäulen und andere Sachpreise verlost. Die Auswertung der Meldungen wird im Internet live zu verfolgen sein. Weitere Infos sowie Porträts der häufigsten Arten stehen online unter www.nabu-lsa.de oder nabu.de/stunde-der-wintervoegel zur Verfügung. Und so wird es gemacht: Von einem ruhigen Plätzchen aus wird von jeder Vogelart die höchste Anzahl notiert, die im Laufe einer Stunde entdeckt werden kann. Das vermeidet Doppelzählungen. Die Beobachtungen können per Post, Telefon (kostenlose Rufnummer am 8. und 9. Januar von 10 bis 18 Uhr: 0800-1157-115) oder einfach im Internet unter nabu.de/stunde-der-wintervoegel gemeldet werden. Einsendeschluss ist der 17. Januar 2011. Die Flyer zur Aktion ?Stunde der Wintervögel? gibt es ab sofort im "Heimattiergarten Bierer Berg", im Solequell, in der Stadtinformation, in der Kurverwaltung sowie in der Waldbur-Zeil Rehabilitationsklinik Bad Salzelmen.  Auch beim NABU Landesverband Sachsen-Anhalt in 39104 Magdeburg, Schleinufer 18 a, Telefon 0391/ 6345001 werden diese gern auf Anforderung kostenlos zugesandt. Mehr zur Aktion auch unter www.NABU-LSA.de ! Hintergrund: In Bayern organisiert der Landesbund für Vogelschutz (LBV) die ?Stunde der Wintervögel? inzwischen zum sechsten Mal. Bereits die ersten Jahre brachten interessante Ergebnisse. So wurden überraschend viele und zunehmend mehr Zugvögel gemeldet, die sich offenbar wegen der immer milderen Winter den Zug in den Süden sparen. An der Schwesteraktion ?Stunde der Gartenvögel? im Mai zur Erfassung der in Deutschland brütenden Vogelarten nehmen regelmäßig mehr als 40.000 Naturfreunde bundesweit (in Sachsen-Anhalt  rund 1200 Teilnehmer) teil. Einen ähnlichen Erfolg erhofft sich der NABU nun von der Zählung der Wintervögel.