awardberlin_035 Schirm2018a_Kopie IMG_3163_Kopie
Top Panel
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Montag, 22 Okt 2018
Sie sind hier: Start Stadt AG Grundwasser Arbeitsgruppe 1 "Grundwasser": Maßnahmen konkretisiert
Arbeitsgruppe 1 "Grundwasser": Maßnahmen konkretisiert PDF Drucken

aghwIn einer erneuten Beratung des Bereiches (1) ?Felgeleben-Sachsenland? der Arbeitsgruppe ?Grundwasser? ging es am 08.02.2011 im Feuerwehrgerätehaus Felgeleben um die Konkretisierung und zeitliche Abstimmung zuvor besprochener Maßnahmen. So informierte Oberbürgermeister Haase zunächst über ein Gespräch mit Landwirten, die im...

Bereich Am Anger/Paul-Illhardt-Straße Flächen bewirtschaften. Diese Pächter, so der OB, haben grundsätzlich keine Einwände gegen die Errichtung eines Erdwalls oder Betonsockels entlang der betroffenen Grundstücke. Die Pächter verwiesen auf die Durchnässung des Bodens der Äcker südlich der genannten Straßen, so dass entsprechendes Gerät zur Durchführung der Maßnahmen vermutlich erst ab Mai auf die Felder gebracht werden könne. Oberbürgermeister Haase wird indessen noch weitere notwendige Gespräche mit den Eigentümern der Agrarflächen sowie mit dem Amt für Landwirtschaft und Flurneuordnung führen. Bei letzterem geht es um das aktuell laufende Flurbereinigungsverfahren im Zusammenhang mit der Ortsumgehung und um die mögliche Wiederherstellung alter Gräben und Wege. Ab Mitte Februar und folgend sollen nacheinander die weiteren Maßnahmen in Felgeleben-Sachsenland durchgeführt werden, einigte sich die Arbeitsgruppe: Am 14. Februar beginnt das Prüfmonitoring mit einem Messprogramm zur Feststellung der Wirkung der zwei Pumpen an der Gnadauer/Joachimstraße. Es folgt die als zunächst zweiwöchige Testphase vorgesehene Setzung von Filterlanzen im Bereich des Wiener Platzes, um Grundwasser in begrenztem Maße in den Regenwasserkanal in Richtung Fliederstraße abzupumpen. Hier geht ein ausdrücklicher Dank an die Schönebecker Baufirma Horst Grüning, die diesen Test kostenfrei durchführen wird, wie Baudezernent Guido Schmidt informierte. Ebenso ist den Stadtwerken zu danken, die kostenfrei Strom inklusive Anschluss und Wasser für die Maßnahme zur Verfügung stellen. Hierfür wie auch für die dann zu prüfende Nutzung eines Brunnens auf dem alten Bahngelände durch den Einsatz einer Hochleistungspumpe der Stadtwerke sind noch wasserrechtliche Genehmigungen einzuholen, ergänzte Schmidt. Als weitere Testmaßnahme ist der Einsatz von Filterlanzen am Pumpwerk in der Querstraße denkbar, wie bereits berichtet. Noch offen bleibt weiterhin die Finanzierung einzelner Maßnahmen. Das Baudezernat wird hierfür zunächst Kostenüberschläge vornehmen.