Kompetenzz_14447_GDLogo-zeitlos_ML1.1_Kopie

2018_Kopie

BoysDay_Logo_2017

Top Panel
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Freitag, 19 Jan 2018
Sie sind hier: Start Wirtschaft Wirtschaftsnachrichten Mit attraktiver Stadtbuslinie um Fahrgäste werben
Mit attraktiver Stadtbuslinie um Fahrgäste werben PDF Drucken E-Mail

Stadtbus_Schnebeck_ElbePassanten waren am 10.08.2010 erstaunt über den Medienauflauf in der Köthener Straße vis-à-vis dem Stadtwerkehaus.
Nicht ohne Grund.
Das Schönebecker Stadtbusliniennetz hat mit dem neuen Fahrplan der Kreisverkehrsgesellschaft Bernburg (KVG) mehrere neue Bushaltestellen.
Stadtwerkechef Friedrich Husemann enthüllte gemeinsam mit Detlev Lorbeer vom städtischen Amt für Wirtschaftsförderung und Tourismus im Beisein von Kamerateams, Fotografen und weiteren Vertretern der KVG sowie den Verwaltungen die Tafel mit den künftigen Abfahrfahrtzeiten an der neuen Bushaltestelle ?Stadtwerke?.

Die Schönebecker Stadtbuslinie zählt für die KVG bekanntermaßen seit Jahren zu den Sorgenkindern.
Insbesondere die starke Zersiedelung in Schönebeck bereitet arge Kopfschmerzen bei den Planungen der Stadtbusroutenführung.
Damit leere Busse, die bislang des Öfteren stundenlang mit relativ wenigen Fahrgästen ihre Runden durch die Elbstadt drehten, künftig der Vergangenheit angehören, wurde in etlichen Arbeitsgesprächen mit dem städtischen Amt für Wirtschaftsförderung und Tourismus viel Zeit in die Planungen investiert.
Gegenüber ihren Vorläufern mit kurzzeitig vier Busstadtlinien in Schönbeck richtet sich die seit wenigen Tagen gültige, neue Linienführung noch mehr an den Bedürfnissen der Schönebecker aus.
Gemeinsames Interesse der KVG und der Stadt Schönebeck ist es nunmehr, verstärkt für die neue Stadtbuslinie zu werben, um das Angebot für Fahrgäste attraktiver zu machen.
Dabei gehen die Kreisverkehrsgesellschaft Bernburg (KVG) und die Stadt Schönebeck in die Offensive.
Gemeinsam werben sie um Fahrgäste für die neue Linienführung der Stadtlinie A.
Die neue Buslinie beginnt in der Straße der Jugend, führt über die Welsleber Straße zum Bahnhof/Busbahnhof, anschließend in Richtung Kreiskrankenhaus, von wo es dann über die Stadionstraße zu den Haltestellen in den Wohngebieten Garbsener Straße, Malzmühlenfeld und Moskauer Straße über das Einkaufszentrum Calbesche Straße zur Endhaltstelle im Stadtteil Felgeleben in der Schulstraße geht.
Die Rückfahrt erfolgt auf derselben Rücktour, so dass fast alle Bushaltestellen auch in umgekehrter Richtung angefahren werden.
Die Stadtlinie A verkehrt wochentags alle zwei Stunden.
Um 5.30 Uhr startet der erste Bus bereits in der Straße der Jugend, der Letzte endet um 19.08 Uhr in dem selbigen Wohngebiet.
Fünf Fahrten sind am Sonnabend in Richtung Felgeleben zwischen 9.30 Uhr und 17.30 Uhr vorgesehen.
Fahrpläne sind auf der Homepage der Stadt Schönebeck www.schoenebeck.de unter einem eigens vom Amt für Wirtschaftsförderung und Tourismus eingerichteten Button ?Bus & Bahn? abrufbar.
Eine Einbeziehung der Stadteile Frohse und Salzelmen in die neue Linienführung der Stadtbuslinie A ist nach Ansicht von Renè Schubert von der KVG wenig sinnvoll, da man mit der S-Bahn in kurzen Zeittakten die Zentren der Städte Schönebeck und Magdeburg erreicht.
Zudem ist der Kurort Bad Salzelmen bestens durch den Regionalverkehr der Buslinien aus den Richtungen Biere/Welsleben sowie Großmühlingen angebunden.
Änderungen ergeben sich für Fahrgäste aus Barby.
Die Linie 102 wird künftig bis nach Frohse verlängert, womit das Berufsschulzentrum erreicht werden kann.
Bleibt nur zu hoffen, dass die Bemühungen um einen attraktiven Öffentlichen Personennahverkehr fruchten und die Bürger das Angebot der Stadtbuslinie stärker als bisher annehmen.

Anlagen:
DateiBeschreibungDateigröße
Diese Datei herunterladen (stadtverkehr_sbk.pdf) Stadtbuslinie und Regionalverkehr in Schönebeck (Elbe) in der Übersicht85 Kb