TdFW2018_Kopie osommer18_Kopie bbkinder_015
Top Panel
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Freitag, 22 Jun 2018
Sie sind hier: Start Wirtschaft Wirtschaftsnachrichten Mittelständische Unternehmen investieren in Schönebeck
Mittelständische Unternehmen investieren in Schönebeck PDF Drucken E-Mail

pobischMittelständische Unternehmen investieren in Schönebeck - Stadt öffnet Investoren "Tür und Tor"

Gleich zwei Firmen haben am Freitag, dem 20.11.2009 im Beisein von Oberbürgermeister Haase sowie der städtischen Wirtschaftsförderung ihre neuen Hallenbauten als Investitionen für den Wirtschaftsstandort Schönebeck eingeweiht.
Es sind die POBISCH Instandhaltungs-GmbH, Niederlassung Ost, im Gewerbegebiet Barbarastraße sowie die MALI Spezialfahrzeugbau GmbH im Industrie-und Gewerbepark Barbyer Straße. Bei der feierlichen Einweihung des Hallenneubaues an der Barbarastraße 10 ging zunächst  der geschäftsführende Gesellschafter der POBISCH Instandhaltungs-GmbH, Dipl. Ing. Peter Cleve, ausführlich auf die Entstehungsgeschichte des Neubaus  ein und lobte dabei auch die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Schönebeck (Elbe) bei der Unternehmensansiedlung, um künftig flexibel am Markt reagieren zu können.


Das mittelständische Unternehmen ist seit nunmehr sechs Monaten in der Elbestadt präsent. Entscheidend für die Verlagerung des Firmensitzes vom Magdeburger ehemaligen SKL in das Schönebecker Gewerbegebiet an der Barbarastraße war die Nähe der Betriebsstätte zu einem der größten Kunden, der ThyssenKrupp Presta SteerTech OHG Düsseldorf, für die die POBISCH Instandhaltungs-GmbH  Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten durchführt.
Zu den Angeboten der Pobisch GmbH gehören Facility-Management (Verwaltung und Bewirtschaftung von Gebäuden und Anlagen), Qualitätsprüfungen (etwa auf Beschädigungen), Reinigung von   Werkzeugen und Werkstücken bis hin zu ganzen Maschinen sowie Entsorgung von Abfallstoffen.
Das Kerngeschäft des Unternehmens, die Reinigung von Maschinen und Gebäuden, beträgt knapp 40 Prozent der Leistungen.
In seinem Grußwort anlässlich der feierlichen Halleneinweihung unterstrich Schönebecks Oberbürgermeister nochmals, dass die Stadt alle Anstrengungen unternahm, dass sich die POBISCH Instandhaltungs-GmbH hier im prosperierenden Gewerbegebiet ansiedelt.
Zudem konnte er mit Blick in die nahe Zukunft die Hoffnung zum Ausdruck bringen, dass für die Verkehrsanbindung dieses zukunftsträchtigen, 250.000 m² großen Areals mit dem Bau einer Straße zur Anbindung der Unternehmen an die B 246 a und die A 14 womöglich schon bald begonnen werden kann.