awardberlin_035 Schirm2018a_Kopie IMG_3163_Kopie
Top Panel
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Montag, 22 Okt 2018
Sie sind hier: Start Wirtschaft Wirtschaftsnachrichten Wäscherei-Neuansiedlung im IPW
Wäscherei-Neuansiedlung im IPW PDF Drucken

waschipw_0051Zu einer Neugründung kommt es im Industriepark West: Die Mitteldeutsche Wäscherei GmbH siedelt in Schönebeck an und will mittelfristig 24 Arbeitsplätze schaffen, wie Geschäftsführer Sascha Stoik am Mittwoch, dem 21.12.2011, vor Ort erläuterte. Gesucht werden Produktionsarbeiter, Techniker und Fahrer. In Schönebeck soll es zum Neuaufbau einer Wäscherei im nahen Umkreis von etwa 200 Kilometern kommen, die mit neuen Maschinen und optimierter Produktionstechnologie effizienter arbeitet. Auf der erworbenen 6.000 m² Grundstückfläche im Industriepark "West" Schönebecks werden eine Produktionshalle und ein Verwaltungsgebäude errichtet. Die Investitionssumme beträgt...

etwa 1,2 Millionen Euro, etwa 250.000 Euro sind gefördert. Sascha Stoik betont die gute Zusammenarbeit mit der städtischen Wirtschaftsförderung, so wurde nicht nur die Fläche geebnet, sondern im übertragenen Sinne auch Wege. Punktgenau zum Pressetermin wurde ein Schild im IPW aufgestellt, welches das Bauvorhaben beschreibt. Das Unternehmen befasst sich mit textilen Reinigungsleistungen vornehmlich für Altenpflegeheime, aber auch mit Wäschereidienstleistungen für kleine und mittlere Betriebe im Gastronomiebereich. In etwa einem halben Jahr soll die Produktion in Schönebeck anlaufen. Wirtschaftsförderer Egbert Tramp baut auf die Magnetwirkung des Unternehmens, welches die "erste" Adresse Heinrich-Mentzel-Ring 1 trägt. Es liegt schräg gegenüber vom Automobilzulieferer Recticel, gut von der B 246 a ersichtlich. Wenn alles gut läuft, will das Unternehmen den Standort Schönebeck langfristig noch weiter ausbauen.