Kompetenzz_14447_GDLogo-zeitlos_ML1.1_Kopie

2018_Kopie

BoysDay_Logo_2017

Top Panel
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Sonntag, 21 Jan 2018
Sie sind hier: Start Wirtschaft Wirtschaftsnachrichten Neu errichtete Bahnstation Schönebeck-Salzelmen jetzt barrierefrei
Neu errichtete Bahnstation Schönebeck-Salzelmen jetzt barrierefrei PDF Drucken E-Mail

barrierefreie_Bahnstation_Bad_SalzelmenWas lange währt, wird bekanntlich gut.
Dass in dem altbekannten Sprichwort ein Fünkchen Wahrheit steckt, davon konnte man sich am 23.08.2010 in Schönebeck/Bad Salzelmen überzeugen.
Nach 18 Monaten Bauzeit wurde am Vormittag die neu gebaute Bahnstation Schönebeck-Salzelmen offiziell in Betrieb genommen.


In den vergangenen Monaten ist der Haltepunkt in unmittelbarer Nähe zum bisherigen Standort neu errichtet worden.
Damit ist zugleich ein lang gehegter Traum von Schönebecks Oberbürgermeister Hans-Jürgen Haase von einem attraktiven Bahnhof in Bad Salzelmen in Erfüllung gegangen.
Bereits Anfang der 90-er Jahre wurde beim Bau der nahe liegenden Rehaklink die Notwendigkeit eines barrierefreien Bahnhofs für Patienten und Anwohner als dringend erforderliche bewertet.
Gemeinsam mit Sachsen-Anhalts Bau- und Verkehrsminister Karl-Heinz Daehre haben Vertreter der Deutschen Bahn AG die Station heute symbolisch an Hans-Jürgen Haase, Oberbürgermeister der Stadt Schönebeck (Elbe), zur Nutzung übergeben.
Rund vier Millionen Euro hatte die Deutsche Bahn AG aus Eigen-, Bundes- und Landesmitteln in das Vorhaben investiert.
?In rund 18-monatiger Bauzeit haben wir hier gemeinsam mit allen beteiligten Partnern für die Reisenden eine ansprechende, stufenfreie Verkehrsstation errichtet, die den Anforderungen eines zeitgemäßen Nahverkehrs entspricht?, so Jobst Paul, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn AG für Sachsen-Anhalt.
Voll des Lobes waren bei der Einweihung der Bahnstation ebenfalls Sachsen Anhalts Verkehrsminister Dr. Karl Heinz Daehre und Schönebecks Oberbürgermeister Hans-Jürgen Haase über die attraktive neue Verkehrsstation.
Sowohl Anwohner als auch Besucher des Soleheilbades Bad Salzelmen profitieren von den neuen, zweckmäßigen Anlagen mit stufenfreiem Zugang aus zwei Richtungen.
Am neu gebauten Bahnhofstunnel können Treppen und Rampen genutzt werden.
Alle Fahrgäste, ob mit Fahrrad, Rollstuhl oder Kinderwagen, erreichen sicher die Bahnsteige.
?Da der Solepark und die Kurklinik in Salzelmen barrierefrei gestaltet sind, war es erforderlich, auch eine entsprechende Verknüpfung zwischen Kurpark und Zugverkehr zu schaffen?, erklärte der Minister.
Das sei ein wichtiger Schritt, um den öffentlichen Nahverkehr für Kurgäste und ihre Besucher sowie alle anderen Reisenden attraktiver zu machen.
An der neuen Verkehrsstation sind insgesamt drei neue Bahnsteige entstanden.
Diese sind über einen neu errichteten Personentunnel mit Zugängen von der Eggersdorfer Straße sowie vom Kunstanger aus erreichbar.
Für Reisende mit Kinderwagen oder Rollstuhlfahrer stehen Rampen zur Verfügung.
Darüber hinaus ist die Verkehrsstation mit einem Wetterschutzhäuschen, Sitzgelegenheiten und einem Wegeleitsystem ausgestattet.
Ein Teil des denkmalgeschützten Bahnsteigs 2/3 wurde saniert und wird auch in der neuen Station weiterhin genutzt.
Noch bis Ende des Jahres finden im Umfeld der Verkehrsstation Bauarbeiten statt.
Dazu gehören der Rückbau der alten Verkehrsstation sowie die Arbeiten an den Außenanlagen.
Der Haltepunkt Schönebeck-Salzelmen wird täglich von etwa 750 Fahrgästen genutzt.