Kompetenzz_14447_GDLogo-zeitlos_ML1.1_Kopie

2018_Kopie

BoysDay_Logo_2017

Top Panel
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Sonntag, 21 Jan 2018
Sie sind hier: Start
Bad der Schwimmhalle kurzzeitig geschlossen Drucken E-Mail
Montag, den 15. Januar 2018 um 12:14 Uhr

Die Volksschwimmhalle – nur das Bad – bleibt am 27.01.2017 ab 11.30 Uhr für die Bevölkerung geschlossen. Grund ist ein Schwimmwettkampf des Sportvereins Union 1861 Schönebeck e.V. Die Sauna ist  weiter bis 17.00 Uhr geöffnet.

 
Tennisabteilung von UNION 1861 legt Chronik vor Drucken E-Mail
Montag, den 15. Januar 2018 um 11:31 Uhr

tennis_010Das ist in jedem Sinne beachtlich: Ganz ohne ein Vereinsjubiläum haben Dr. Hans Geffert, Harding Panter, Wolfgang Metzke, Burghard Walz und Dieter Meier eine sehenswerte Chronik der Abteilung Tennis von UNION 1861 e.V. erstellt, die sie am Freitag auf dem Centercourt im Kurareal Oberbürgermeister Bert Knoblauch überreichten. Die Chronik zieht eine reich bebilderte und mit Anekdoten aufgelockerte Bilanz des „Tennissports seit 1895 im Kurpark Schönebeck-Bad Salzelmen“, wie der Untertitel sagt. Immerhin handelt es sich bei den Schönebeckern um einen der ältesten Tennisvereine und die älteste Anlage Mitteldeutschlands, die offenbar in diesem Umfeld und in ihrer liebevollen Pflege auch eine der schönsten ist. Das 48-seitige und „launige“ Zeitdokument, welches für 10 Euro erworben werden kann, würdigt die starke und sich wie roter Faden durchziehende Eigeninitiative im Verein besonders in DDR-Zeiten, schildert unter anderem den beinahe-Aufstieg in die Oberliga in den 60-er Jahren und beschreibt neben der sportlichen Entwicklung nicht zuletzt die...

Weiterlesen...
 
10 Jahre „Marco Polo“ auf der Schönebecker Elbe Drucken E-Mail
Montag, den 15. Januar 2018 um 10:51 Uhr

marcopolo_010Die Schiffsglocke darf geläutet werden, denn seit 10 Jahren bringt uns ein Schönebecker Schiff die Elbe und die Flusslandschaft näher: Zahlreiche Gratulanten, darunter Oberbürgermeister Bert Knoblauch und sein Vorgänger Hans-Jürgen Haase, fanden sich am Freitag an Bord der „Marco Polo“ am Schiffsanleger Schönebecks ein, um der Familie Süßenbach herzlich zum 10-jährigen Betriebsjubiläum des beliebten Fahrgastschiffes und seiner Reederei zu gratulieren. Für das bisher Geleistete dankten die Elb-Kapitäne Tobias (Foto) und Vater Silvio Süßenbach ihrer Crew und ihrer Familie, aber auch Partnern der Pionierzeit, darunter zum Beispiel Dieter Krüger sowie Waldemar Liedicke und Egbert Tramp aus der Stadtverwaltung. Insgesamt 1241 Schiffsreisen konstatierte die Reederei, 61.459 Passagiere konnten an Bord begrüßt werden. Die hauseigene Sportbootschule hat 148 Hobbykapitäne ausgebildet. Das 2009 ins Fahrwasser gebrachte Theaterschiff verzeichnete 372 Vorstellungen mit 18.906 Zuschauern, es erhielt im Jahre 2010 den Sonderpreis zum Tourismuspreis des Landes Sachsen-Anhalt, der damit zum ersten Mal nach Schönebeck (Elbe) ging.

 
MKP: Anrechtskonzert "Große Reihe" 2018 Drucken E-Mail
Freitag, den 12. Januar 2018 um 10:41 Uhr

Brembeck_Kopie„Mozart und das Hammerklavier“ lautet der Titel des vierten Anrechtskonzertes der „Großen Reihe“ am Freitag, 26. Januar 2018, im Dr.-Tolberg-Saal von Schönebeck-Bad Salzelmen. Christian Brembeck wird an diesem Abend die Musikalische Leitung übernehmen und gleichzeitig auch als Solist am Hammerklavier konzertieren. Eine interessante Mischung, die mit Kompositionen von Wolfgang Amadeus Mozart ihren Höhepunkt erleben wird. Als erstes wird das Klavierkonzert Nr. 9 Es-Dur KV 271 zu hören sein. Dieses für die französische Pianistin Louise Victoire Jenamy geschriebene Werk wurde bis 2004 aufgrund eines Irrtums der Mozart-Biografen Théodor Wyzewa und Georges de Saint-Foix fälschlicherweise als „Jeunehomme-Konzert“ bezeichnet. Das Konzert entstand 1777 und ist das letzte und zugleich bedeutendste seiner Salzburger Solokonzerte. Mit der abschließenden Sinfonie...

Weiterlesen...
 
Feuerwehren: Gommern unterstützt Schönebeck Drucken E-Mail
Mittwoch, den 10. Januar 2018 um 15:12 Uhr

ZweckvereinbarungFW2018_KopieEine Zweckvereinbarung zur Zusammenarbeit der Freiwilligen Feuerwehren aus Schönebeck und Gommern haben deren Stadtoberhäupter Bert Knoblauch und Jens Hünerbein am Mittwoch, 10. Januar 2018, im Schönebecker Rathaus unterzeichnet. Im Mittelpunkt dieser Vereinbarung steht die Unterstützung bei Einsätzen in Plötzky und Pretzien durch die Ortsfeuerwehr Gommern. Durch die Stadt Schönebeck (Elbe) wird für das Schutzziel Menschenrettung in der Kernstadt ein Hubrettungsgerät in Form einer Drehleiter mit Korb vorgehalten. Die geforderte Hilfsfrist von zwölf Minuten nach Alarmierung kann durch das stadteigene Hubrettungsgerät in den Ortsteilen Plötzky und Pretzien nicht eingehalten werden. Im Rahmen dieser Zweckvereinbarung ist die Stadt Gommern mit ihrer Freiwilligen Feuerwehr bereit und in der Lage, die Stadt Schönebeck (Elbe) bei der Sicherstellung des abwehrenden Brandschutzes in den Ortsteilen Plötzky und Pretzien zu unterstützen. Schönebecks Oberbürgermeister Bert Knoblauch spricht nun von...

Weiterlesen...
 
"Winterzauber" - Lokales Bündnis für Familie 2018 Drucken E-Mail
Mittwoch, den 10. Januar 2018 um 14:58 Uhr

Zum "Winterzauber" für Groß und Klein lädt das "lokale Bündnis für Familie" am Mittwoch, 31. Januar 2018, von 15 bis 18 Uhr auf das AWO-Gelände in der Otto-Kohle-Str. 23 in Schönebeck ein. Die von zahlreichen Partnern und Sponsoren unterstützte und vom Bündnis für Familie organisierte Veranstaltung im Kinder- und Jugendfreizeitzentrum "Rainbow" des AWO Kreisverband Salzland e.V. hält ein buntes Programm bereit, dass hoffentlich viele Mädchen und Jungen, Papas und Mamas, Omis und Opis und Tanten und Onkel in seinen Bann ziehen wird. Eine Bastel-, Schmink- und Spielstrecke sowie leckere Köstlichkeiten werden den Nachmittag ergänzen, so dass jedem bei kalter Witterung trotzdem warm ums Herz werden kann. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Der Eintritt ist übrigens frei.

 
LHW informierte über Hochwasserschutz in Pretzien Drucken E-Mail
Mittwoch, den 10. Januar 2018 um 10:21 Uhr

Der zuständige Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft (LHW) Sachsen-Anhalts informierte am Dienstag betroffene Anwohner Pretziens über bevorstehende Maßnahmen des präventiven Hochwasserschutzes an der Großen Sorge und an der Hafenstraße der Schönebecker Ortschaft. Demnach wird an der Großen Sorge ab März dieses Jahres eine 90 Meter lange und oberirdisch bis 1,90 Meter hohe Spundwand zum Schutz vor Hochwasser aus Metall gesetzt, die in östlicher Richtung durch eine Verwallung fortgesetzt wird. Die Arbeiten sollen bis Ende Mai 2018 abgeschlossen werden. Noch im Januar wird mit der Gelände-Absteckung für eine weitere Hochwasserschutzwand im Bereich der Hafenstraße begonnen. Parallel wird ein Gutachter prüfen, welche...

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 4

Sprache

Deutsch English

Melder

SUE_SchnebeckSachsen-Anhalt

Anmeldung

  • *
    *
    *
    *
    *
    Fields marked with an asterisk (*) are required.