brandschutzliebknecht_003 Salzlandfrauen2019_Kopie kleinemusiker_017
Top Panel
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Sonntag, 24 Mär 2019
Sie sind hier: Start
Bevorstehende Verkehrseinschränkungen Drucken
Dienstag, den 12. März 2019 um 16:07 Uhr

Zu einer Fahrbahneinengung auf der Elbbrücke Schönebecks im Bereich zwischen Mündung Grabenstraße und Kreisverkehr Grünewalde kommt es zwischen dem 21. und 29. März dieses Jahres. Grund ist eine Brückenhauptprüfung. Die Dr.-Martin-Luther-Straße Schönebecks wird im Bereich der Hausnummer 19 a vom 18. bis 23. März 2019 voll für den Verkehr gesperrt. Ursache ist die Erneuerung eines Hauptanschlusses. Bis zur Baustelle kann im Sinne einer Sackgasse jeweils gefahren werden. Es wird um Beachtung gebeten.

 
Bürgerversammlung Ranies am 28. März 2019 Drucken
Dienstag, den 12. März 2019 um 10:37 Uhr

Die nächste Bürgerversammlung für die Ortschaft Ranies findet am Donnerstag, 28. März 2019, um 18 Uhr in der Gaststätte "Zur Tanne", Dorfstraße 62, in Ranies statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden interessierte Anwohner über aktuelle Themen informiert. Die Verwaltung beantwortet in der Bürgerversammlung überdies nach Möglichkeit allgemeine Fragen für die Ortschaft Ranies. Bürgerinnen und Bürger, die teilnehmen möchten, sind aufgerufen, ihre Fragen und Hinweise schon jetzt der Stadtverwaltung mitzuteilen. So kann diese die Veranstaltung fachlich gezielter vorbereiten und manche Detailfrage muss nicht erst den Hinweis auf schriftliche Beantwortung erhalten. Die Fragen und Hinweise sind bitte zu richten an die: Stadtverwaltung Schönebeck (Elbe), Amt für Presse und Präsentation, Markt 1, 39218 Schönebeck oder an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder auch telefonisch unter 710123.

 
MDR dreht Dokumentarfilm über Bahnbetriebsunfall Schönebeck Drucken
Dienstag, den 12. März 2019 um 09:17 Uhr

mdrsalze_078Der folgenschwere Schönebecker Bahnbetriebsunfall vom 1. Juni 1996 - auch genannt Eisenbahnunglück Schönebeck oder umgangssprachlich „Chemieunfall“ - wird noch einmal Thema eines Fernsehbeitrags. Das MDR-Fernsehen möchte das Ereignis in seiner Sendung „Lebensretter“ rekapitulieren und den gefährlichen und persönlichen Einsatz der Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren in einem Dokumentarfilm würdigen. Dazu hat ein Fernseh-Team am vergangenen Wochenende Interviews mit beteiligten Kameraden in den Feuerwehrgerätehäusern der Stadtteilwehren Bad Salzelmen und Schönebeck geführt und mit Drehteams Filmaufnahmen gemacht. Der Sendetermin stand bei den Dreharbeiten noch nicht fest. Auf dem Foto TV-Journalistin Corinna Adam mit Kamerad Armin David.

 
Lothar Schirmer: Die Tricks der Gauner und Ganoven/Mehr als eine Buchlesung Drucken
Dienstag, den 12. März 2019 um 07:32 Uhr

lschirmer„Die Tricks der Gauner und Ganoven“ heißt das Buch von Lothar Schirmer, das der Kriminalrat a.D. am 14. Mai 2019 um 19.00 Uhr in der Stadtbibliothek Schönebeck vorstellen wird. Lothar Schirmer, bekannt durch zahlreiche Beiträge im Fernsehen, eigene Serien im MDR-Radio und viele Veröffentlichungen in den Printmedien, plaudert aus seiner Praxis als Kriminalist. In seinem humoristischen Ratgeber hat er 199 authentische Kriminalfälle, kurzweilig, interessant und mit einem „Augenzwinkern“ erzählt. Geschichten zum Staunen, Kopfschütteln und Schmunzeln. Da tauchen falsche Polizisten genau so auf wie wortreiche Trickbetrüger, Schnäppchenjäger, geschickte Trickdiebe, Möchtegernjuweliere und wundersame „Geldvermehrer“. Bei dem Krimi-Abend präsentiert Ihnen der...

Weiterlesen...
 
"Salzlandfrau" 2019 - Ehrenpreis "Soziales" ging an Schönebeckerin Drucken
Montag, den 11. März 2019 um 14:41 Uhr

Salzlandfrauen2019_KopieAm 8. März 2019 wurden nunmehr zum 11. Mal im Rahmen einer Festveranstaltung zum Internationalen Frauentag Frauen mit dem Ehrenpreis "Salzlandfrau" für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement im Salzlandtheater Staßfurt ausgezeichnet. Veranstalter der Preisvergabe waren der Salzlandkreis sowie die Städte Bernburg (Saale), Schönebeck (Elbe) und Staßfurt mit ihren Gleichstellungsbeauftragten, die Salzlandsparkasse und die Salzlandküche GmbH. Finanzielle Unterstützung leisteten zudem die Stadtwerke Schönebeck GmbH, die Stadtwerke Staßfurt GmbH, die Erdgas Mittelsachsen GmbH, die REMONDIS Thermische Abfallverwertung GmbH Staßfurt, die MINERALplus GmbH Staßfurt und die MVV Umwelt Asset GmbH. Landrat Markus Bauer hatte...

Weiterlesen...
 
Pflegeeinrichtung „Anker“ gehört nun zur Humanas-Gruppe Drucken
Freitag, den 08. März 2019 um 09:12 Uhr

humanas_009Seit dem 1. Februar dieses Jahres gehören das Betreute Wohnen und die Tagespflege im Anker-Zentrum in der Schönebecker Wilhelm-Hellge-Straße 301 nun zur Humanas-Gruppe mit Sitz in Colbitz. Am Donnerstag wurde dieser Wechsel vom DRK zu Humanas nun offiziell gefeiert und zahlreiche Gäste waren erschienen, darunter auch Oberbürgermeister Bert Knoblauch, Karsten Fiedler von der SWB GmbH, sowie die Bundestagsabgeordneten Eva von Angern (LINKE) und Tino Sorge (CDU), die der Leiterin Sandra Wulf und dem geschäftsführenden Gesellschafter Dr. Jörg Biastoch herzlich gratulierten und der modernen Pflegeeinrichtung namens „Wohnpark Schönebeck“ eine weiterhin gedeihliche Entwicklung bei besten vorhandenen Bedingungen wünschten. Zuvor hatte Katrin Blume von der Humanas-Einrichtung in Osterwieck, die zuletzt neueröffnet worden war, den symbolischen Schlüssel an Sandra Wulf übergeben. Auch die Leiterin der benachbarten Kita „Regenbogen“, Sabine Krause, war der Einladung gern gefolgt und sprach sich für eine weitere Annäherung beider Einrichtungen aus.

 
Wo Schönebecker noch einen klaren Sternenhimmel sehen können Drucken
Mittwoch, den 06. März 2019 um 15:50 Uhr

Zahllose Lampen, Lichter und Laternen in Ortschaften, besonders natürlich in Städten, machen überall auf der Welt die nächtliche Dunkelheit zunichte. Man spricht von Lichtverschmutzung. Man sieht nachts vielerorts nur noch einen Bruchteil der Sterne mit bloßem Auge, so auch im dicht besiedelten Raum Magdeburg-Schönebeck. Forschende aus Potsdam haben nun eine interaktive Weltkarte der Lichtverschmutzung veröffentlicht, schreibt spiegel-online. Man kann dort genau suchen und finden, wo es noch stockdunkel ist wie im vorvergangenen Jahrhundert. Eine wirklich schwarze Nacht und einen zauberhaften Sternenhimmel bei Wolkenlosigkeit kann man als Schönebecker(in) am nahest möglichsten erst hinter Lindau in östlicher Richtung genießen. Der Bereich befindet sich zwischen den Orten Nedlitz und Schweinitz. Weniger gute Sicht, aber immerhin auch noch einen zumindest schönen Sternenhimmel kann man bei guten Bedingungen als Schönebecker(in) am ehesten noch südöstlich von Dornburg sowie südwestlich von Eickendorf, rechterhand der Straße nach Förderstedt, vorfinden. Mittlere Sicht, also sozusagen zwischen sehr gut und befriedigend, hat man etwa 4 Kilometer östlich von Leitzkau. Näheres unter Internetseite (externer Link).

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 Weiter > Ende >>

Seite 4 von 7

Sprache

Deutsch English

Melder

SUE_SchnebeckSachsen-Anhalt

Anmeldung

  • *
    *
    *
    *
    *
    Fields marked with an asterisk (*) are required.